1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Ab 30. November stehen zwei Imbissstände in der Merziger City

Stiller Advent in Merzig : Der Weihnachtsmarkt fällt aus

Die Kreisstadt Merzig hat die Veranstaltung offiziell abgesagt. Als kleinen Ausgleich gibt es am Montag Essensstände in der Innnenstadt.

In diesem Jahr wird es in der Kreisstadt Merzig keinen Weihnachtsmarkt geben. Das hat die Stadtverwaltung mitgeteilt. Als Grund nennt sie die hohen Infektionszahlen mit dem Coronavirus. „Selbst unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzeptes erscheint uns die Durchführung eines Weihnachtsmarktes bei den aktuell sehr hohen Fallzahlen nicht möglich“, sagt Bürgermeister Marcus Hoffeld. „Auch ich bedauere sehr, dass mit dem Weihnachtsmarkt ein mittlerweile traditioneller Bestandteil der Vorweihnachtszeit in Merzig ausfällt. Dennoch bitte ich um Verständnis für die Entscheidung, da die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger gerade im Hinblick auf die derzeitige Lage absoluten Vorrang hat.“

Der Weihnachtsmarkt wäre vom 26. November bis zum 24. Dezember am Stadthaus über die Bühne gegangen. Um trotz des Ausfalls zumindest einen Teil des gewohnten Angebotes zu gewährleisten, soll es in der Innenstadt ab Montag, 30. November, zwei Essensstände mit süßen und herzhaften Speisen zum Mitnehmen geben. Die Weihnachtsbeleuchtung in der Fußgängerzone bleibe erhalten, ebenso die Tradition, in der Kernstadt und den Stadtteilen beleuchtete Weihnachtsbäume aufzustellen. Ein schönes Flair in der Innenstadt vermitteln auch nach den Worten des Verwaltungschefs die weihnachtlich dekorierten Schaufenster. Die Geschäftsleute „tragen maßgeblich zum gesellschaftlichen Leben in unserer Stadt bei, und sie verdienen besonders in dieser schwierigen Zeit unsere Unterstützung“, sagt Hoffeld. Daher ruft er zum Einkauf in der Kreisstadt auf. Durch einen Kauf vor Ort werde der lokale Einzelhandel gestärkt.