| 21:11 Uhr

Firmenjubiläum
25 Jahre Assist in Merzig

Für den Unternehmenserfolg des Pharmadienstleisters Assist ist eine perfekt funktionierende Logistik unerlässlich. Hier ein Einblick in die Merziger Firmenzentrale.
Für den Unternehmenserfolg des Pharmadienstleisters Assist ist eine perfekt funktionierende Logistik unerlässlich. Hier ein Einblick in die Merziger Firmenzentrale. FOTO: Ruppenthal
Merzig. Der Pharmadienstleister beschäftigt allein in der Firmenzentrale in der Kreisstadt rund 130 Mitarbeiter. Von Rolf Ruppenthal

Assist in Merzig gehört seit 25 Jahren zu den führenden Homecare-Anbietern Deutschlands. Von Edwin Kohl 1992 in Perl gegründet, wuchs das Unternehmen in diesem Vierteljahrhundert zu einem der führenden und leistungsstärksten Unternehmen seiner Branche in Deutschland. Seit Anfang 2012 ist Assist Teil des international tätigen niederländischen Gesundheitsunternehmens Mediq. Assist beschäftigt bundesweit derzeit rund 280 Mitarbeiter, 150 examinierte Fachkräfte im Außendienst und 130 Innendienstmitarbeiter in der Zentrale in Merzig.



„Assist ist als moderner Dienstleister auf die Unterstützung der Versorgung von chronisch kranken und pflegebedürftigen Patienten sowie Menschen mit Behinderung oder Einschränkungen im außerklinischen Bereich spezialisiert,“ erklärt Marketing-Leiterin Petra Spankus. „Auch komplexe, anspruchsvolle Versorgungen können mit Hilfe der medizinischen und pharmazeutischen Dienstleistungen und Therapien von Assist reibungslos umgesetzt werden“, führt sie weiter aus. Ziel von Assist sei es, die Lebensqualität, den Gesundheitszustand und die Mobilität der betroffenen Menschen zu verbessern.

Um dieses Ziel zu erreichen, liefert das Unternehmen bundesweit medizinische Hilfsmittel, Medizinprodukte, Verbandsmittel sowie Trink- und Sondennahrung, auf die individuellen Anforderungen der betroffenen Menschen zugeschnitten. Die optimale Anwendung der Produkte wird durch Fachkräfte  speziell geschult.

Bundesweit werden von Assist nach eigenen Angaben mehr als 20 000 Patienten versorgt. Das Sortiment umfasst mehr als 5000 medizinische Hilfsmittel, Medizinprodukte, Trink- und Sondennahrung sowie Verbandsmittel. Fast 4000 Artikel sind ständig auf Lager, und täglich werden durchschnittlich 2000 Pakete verschickt.

Kurze Reaktionszeiten, hohe Kompetenz, eine unkomplizierte Bestellung und eine schnelle, zuverlässige Lieferung eine bundesweite Präsenz von Fachkräften, ein breites, herstellerneutrales Produktportfolio für eine patientenindividuelle Versorgung, die Schulung und Beratung der Patienten, pflegenden Angehörigen und der Pflegekräfte, die Kostenreduzierung durch gezielte Planung und sachgerechten Produkt- und Dienstleistungsschutz und ein kostenloser 24-Stunden-Service an sieben Tagen der Woche gehören zu den  Leistungen des Unternehmens.

Zudem stehe „ganz im Sinne der integrierten Versorgung“ ein fachkompetentes Netzwerk zur Verfügung, das alle an der Therapie beteiligten Partner und Institutionen umfasst, sagt Spankus. Zu diesen Partnern gehörten Kliniken, Pflegeheime, stationäre Schwerpunkteinrichtungen und Pflegedienste, spezialisierte Palliativ-Pflegedienste und Wohngruppen, Apotheken, Kooperationspartner im Bereich Beatmung, Ärzte, Krankenkassen und pflegende Angehörige.

Für Stefanie Hafer, die Geschäftsführerin von Assist, sind es vor allem die engagierten und kompetenten Mitarbeiter, die den Erfolg des Unternehmens ausmachen. „Sie stellen unsere Werte jeden Tag wieder und wieder im Umgang mit den Patienten und in Kooperation mit unseren Geschäftspartnern unter Beweis,“ betont Hafer, die nach eigenem Bekunden stolz auf ihre Mannschaft ist. Dabei betont sie, dass Assist auch zukünftig stets die beste Lösung für die Homecare-Versorgung seiner Patienten suche und bereitstelle, um so ihre Lebensqualität zu verbessern oder zumindest zu erhalten.

Gleichzeitig wolle man durch ein effektives Qualitätsmanagement die Bezahlbarkeit einer qualitativ hochwertigen Gesundheitsversorgung für alle Beteiligten sicherstellen.