Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:08 Uhr

25 000 Besucher beim Seefest

Spektakulär war die Greifvogelschau des Naturwildparks Freisen auf dem Festgelände. Fotos: B&K
Spektakulär war die Greifvogelschau des Naturwildparks Freisen auf dem Festgelände. Fotos: B&K
Merzig. Musik auf den Bühnen, Künstlerfest, Greifvogelschau, Hubschrauber-Rundflüge: Das 16. Seefest lockte 25 000 Besucher an den Bostalsee - und eine Braut mit einer ungewöhnlichen Auftragsliste. Nicht zu heiß, nicht zu kalt, trocken: Das Wetter spielte dem Seefest in die Karten. Und so herrschte Hochbetrieb, nicht nur beim Auftritt von Nicole am Samstagabend (wir berichteten). Als offizielle Zahl für beide Tage ist aus dem Landratsamt 25 000 zu hören. Selten kamen so viele Besucher zum Seefest . Dabei waren nicht nur die vier Bühnen Anziehungspunkte. Vor allem an den Essenständen bildeten sich am Sonntagabend lange Schlangen. Auch am Trampolin mussten die Kinder eine Weile warten; so groß war die Nachfrage. Landrat Udo Recktenwald (CDU ) ist begeistert: "Das diesjährige Seefest war ein voller Erfolg, die Rahmenbedingungen - tolles Wetter, fantastische Bands, ein Heimspiel für Nicole, viele und begeisterte Zuschauer - haben gestimmt, sodass wir als Veranstalter sehr zufrieden sind." Die Schlange war lang, die Nachfrage riesengroß. "Zwischen 13 und 20 Uhr war der Hubschrauber ständig im Einsatz", sagt Robert Herrler, der für die Nohfelder Gemeindeverwaltung zuständig für die Rundflüge war. Neben dem Piloten der Firma Rotorflug, der am Sonntag aus Berlin angereist kam, konnten vier Besucher im Hubschrauber Platz nehmen. Beim Einsteigen war es sehr windig und laut. Im Innern dann warm. Kopfhörer auf - und los ging's zu dem achtminütigen Flug über die Region. Über Mikro konnten sich die fünf Insassen miteinander unterhalten. Melanie Mai

Musik auf den Bühnen, Künstlerfest, Greifvogelschau, Hubschrauber-Rundflüge:
Das 16. Seefest lockte 25 000 Besucher an den Bostalsee - und eine Braut mit einer ungewöhnlichen Auftragsliste. Nicht zu heiß, nicht zu kalt, trocken: Das Wetter spielte dem Seefest in die Karten. Und so herrschte Hochbetrieb, nicht nur beim Auftritt von Nicole am Samstagabend (wir berichteten). Als offizielle Zahl für beide Tage ist aus dem Landratsamt 25 000 zu hören. Selten kamen so viele Besucher zum Seefest . Dabei waren nicht nur die vier Bühnen Anziehungspunkte. Vor allem an den Essenständen bildeten sich am Sonntagabend lange Schlangen. Auch am Trampolin mussten die Kinder eine Weile warten; so groß war die Nachfrage. Landrat Udo Recktenwald (CDU ) ist begeistert: "Das diesjährige Seefest war ein voller Erfolg, die Rahmenbedingungen - tolles Wetter, fantastische Bands, ein Heimspiel für Nicole, viele und begeisterte Zuschauer - haben gestimmt, sodass wir als Veranstalter sehr zufrieden sind." Die Schlange war lang, die Nachfrage riesengroß. "Zwischen 13 und 20 Uhr war der Hubschrauber ständig im Einsatz", sagt Robert Herrler, der für die Nohfelder Gemeindeverwaltung zuständig für die Rundflüge war. Neben dem Piloten der Firma Rotorflug, der am Sonntag aus Berlin angereist kam, konnten vier Besucher im Hubschrauber Platz nehmen. Beim Einsteigen war es sehr windig und laut. Im Innern dann warm. Kopfhörer auf - und los ging's zu dem achtminütigen Flug über die Region. Über Mikro konnten sich die fünf Insassen miteinander unterhalten.

Vor allem in Schräglage hatten sie einen sagenhaften Blick über den Bostalsee. Das Seefest von oben betrachten, diese Möglichkeit bietet sich nicht alle Tage. Zumal ein Rundflug auch nicht billig ist: 39 Euro waren pro Person fällig.

Die Büddenbacher regten an der Surferbasis zum Mitmachen an.
Die Büddenbacher regten an der Surferbasis zum Mitmachen an.
In der Bosener Mühle wurde ein Künstlerfest gefeiert.
In der Bosener Mühle wurde ein Künstlerfest gefeiert.
Eine Aufgabe für Theresa beim Jungesellenabschied: Ein Autogramm von Jerome van Baker. Geschafft!
Eine Aufgabe für Theresa beim Jungesellenabschied: Ein Autogramm von Jerome van Baker. Geschafft!
Der Shanty-Chor am See.
Der Shanty-Chor am See.
Members auf der Bühne der Festwiese.
Members auf der Bühne der Festwiese.
Die vierjährige Emilia genießt samt Kuscheltier den Flug.
Die vierjährige Emilia genießt samt Kuscheltier den Flug.
So sieht das Seefest von oben aus. Bei guter Sicht ließen sich Luftaufnahmen schießen. Fotos: Mai
So sieht das Seefest von oben aus. Bei guter Sicht ließen sich Luftaufnahmen schießen. Fotos: Mai
Ebenfalls interessant– das Cockpit eines Hubschraubers, das der Pilot gerne erläuterte.
Ebenfalls interessant– das Cockpit eines Hubschraubers, das der Pilot gerne erläuterte.