Im Frühling vor 50 Jahren ging es los Gisbert Thielen und seine „Wutzebubbesse“ aus Waldhölzbach

Waldhölzbach · In diesem Jahr feiert die Jugendfeuerwehr Waldhölzbach in der Gemeinde Losheim am See ihren 50. Geburtstag. Wie alles begann.

  Eines der ersten Fotos der  Jugendfeuerwehr Waldhölzbach. Mit dabei um Jugendwart Gisbert Thielen (vorne, 3. von links) die Mitglieder Joachim Blau, Bernhard Lehnen (vorne von rechts) sowie Georg Orth (hinten von links) Manfred Müller, Hubert Barth, Gottfried Geier und Winfried Barth

Eines der ersten Fotos der Jugendfeuerwehr Waldhölzbach. Mit dabei um Jugendwart Gisbert Thielen (vorne, 3. von links) die Mitglieder Joachim Blau, Bernhard Lehnen (vorne von rechts) sowie Georg Orth (hinten von links) Manfred Müller, Hubert Barth, Gottfried Geier und Winfried Barth

Foto: Manfred Müller​

Die Jugendfeuerwehr Waldhölzbach, die heute von Oberlöschmeister Michael Thome geleitet wird und drei Mädchen und sechs Jungs zählt, wurde am 1. April 1974 unter dem damaligen Löschbezirksführer Lutwin Lehnen auf Initiative von Gisbert Thielen gegründet. Dieser übernahm auch das Amt des Jugendwartes und kümmerte sich um „seine Jungs“, die er liebevoll „Wutzebubbesse“ nannte. Neben den Gründungsmitgliedern Hubert Barth, Winfried Barth, Gottfried Geier, Manfred Glieden, Bernhard Lehnen und Manfred Müller kamen innerhalb kurzer Zeit weitere Jugendliche dazu.