1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Losheim am See

Wahlener Feuerwehrauto feiert am 28. Dezember seinen 55. "Geburtstag"

Wahlen : Es läuft und läuft und läuft

Feuerwehr in Wahlen feiert heute den 55. „Geburtstag“ ihres Löschfahrzeuges LF 16.

Am heutigen Freitag  feiert die Freiwillige Feuerwehr Wahlen einen ganz speziellen und seltenen Geburtstag: Ihr Löschfahrzeug LF 16 der Marke Magirus Deutz F Mercure 150 A wird stolze 55 Jahre alt. „Es ist wohl das älteste sich im Dienst befindliche Fahrzeug seiner Art im ganzen Bundesland“, heißt es von Seiten der Wahlener Wehrleute. Auf den Tag genau vor 55 Jahren wurde das Fahrzeug erstmals zugelassen und stand zunächst bis 1991 in Diensten der Deutschen Bahn.

Für die Feuerwehr Wahlen stand im gleichen Jahr die Beschaffung eines Mannschaftstransportwagen (MTW) im Raum. Die Kosten hierfür wurden mit 35 000 Mark veranschlagt. Durch Zufall erfuhr man, dass bei der Bundesbahn-Feuerwehr in Saarbrücken ein LF 16, eben jener Magirus Deutz Baujahr 1963, außer Dienst gestellt und zum Verkauf angeboten werden sollte. Der Preis, die Unverwüstlichkeit und die damals geringe Laufleistung des Fahrzeuges machten das Löschfahrzeug für den Löschbezirk interessant. Mit Abstimmung der damaligen Wehrführung wurde das Fahrzeug für rund 10 000 Mark von der Gemeinde erworben.

Die Zulassung auf den Löschbezirk Wahlen erfolgte am 12. November 1991. Mit viel Ehrgeiz und Motivation machte man sich dort an die Arbeit, das bereits fast 30 Jahre alte Fahrzeug wieder auf Vordermann zu bringen und von Grund auf zu renovieren. Dank vieler Helfer und unzähligen geleisteten Arbeitsstunden konnte das Fahrzeug wenige Monate später, am 31. Mai 1992, offiziell einsatzbereit gemeldet werden.

Die Anschaffung eines bereits fast 30 Jahren alten Fahrzeuges, die seinerzeit einige Nachfragen provozierte, erwies sich aus Sicht der Feuerwehr bis heute als echter Glücksgriff: „Auch nach 26 Jahren läuft das Fahrzeug wie eh und je. Man sieht, es funktioniert auch ohne technischen Schnickschnack und Servolenkung, wobei letzteres doch sehr mühsam ist und es so manch einer bedauert“, heißt es von der Feuerwehr Das Fahrzeug verfügt über einen Dieselmotor mit 150 PS, einem Hubraum von 9500 Kubikzentimeter und Allradantrieb.

Die Tatsache, dass das LF 16 auch heute noch, nach 26 Jahren und mit einem Alter von 55 Jahren, immer noch seinen Dienst tut, lässt die Kameraden der Aktiven- und der Alterswehr mit einem gewissen Stolz und Ehrfurcht auf ihr Fahrzeug blicken. Viele der Wehrleute waren weder im Jahr der Erstzulassung 1963 noch im Jahr der Indiensstellung 1992 bereits selbst auf der Welt.

Die Geburtstagsfeier findet am heutigen Freitag, 28. Dezember, ab 16 Uhr am Feuerwehrgerätehaus statt und alle sind eingeladen, mitzufeiern.