| 20:01 Uhr

Fußball-Verbandsliga
Wahlen beendet Siersburgs Superserie

Der Siersburger Top-Torjäger Osman Gök (vorne rechts) wurde vom Wahlener Spielertrainer Nico Portz nahezu komplett abgemeldet.
Der Siersburger Top-Torjäger Osman Gök (vorne rechts) wurde vom Wahlener Spielertrainer Nico Portz nahezu komplett abgemeldet. FOTO: Barth Rudolf / Rudolf Barth
WAhleN/Siersburg. Verbandsligist Wahlen-Niederlosheim bringt Spitzenreiter die erste Saisonniederlage bei. Von David Benedyczuk

Immerhin eine Serie blieb dem Spitzenreiter der Fußball-Verbandsliga am Ende noch erhalten: Als Lukas Staretzek zwei Minuten vor Schluss das erste Tor für den FV Siersburg im Spiel beim SV Wahlen-Niederlosheim erzielte, hatte der FVS auch im 14. Saisonspiel zumindest ein Mal getroffen. Doch wirklich Freude kam darüber nicht auf, denn der Nimbus der Unbesiegbarkeit war da bereits verloren: Der SVW brachte den Gästen vor rund 350 Zuschauern mit 3:1 (2:0) die erste Niederlage der Saison bei – im 14. Spiel.


Spielertrainer Nico Portz überzeugte dabei nicht nur erneut als „Aushilfs-Innenverteidiger“ und hielt mit seinen Mitspielern die starke Gäste-Offensive um den schon zwölf Mal erfolgreichen Top-Torjäger Osman Gök glänzend in Schach. Portz initiierte mit einem langen Pass auf Marvin Schillo auch die frühe Führung durch den jungen Paul Schiffmann nach nicht mal zwei Minuten.

Das 1:0 verwaltete die Heimelf in der Folge nicht nur, sie legte sogar nach – wenn auch mit Glück: Eine Wahlener Ecke wurde von einem Siersburger ungewollt verlängert, der folgende Kopfball von Kai Kautenburger fand schließlich irgendwie den Weg zum 2:0 ins Netz (31.).



Nach der Pause intensivierte der FVS seine Bemühungen um den Anschluss, fing sich nach einem Konter durch Schillo aber das 0:3 (72.) – wenig später war die erste Pleite der Elf von Trainer Nico Granata perfekt. „Wir haben hinten überragend agiert und vorne um jeden Ball gekämpft“, lobte Portz sein Team.

Siersburg hat trotz der Niederlage noch stattliche sieben Punkte Vorsprung an der Tabellenspitze – vor dem FV Bischmisheim.