1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Losheim am See

Losheim am See: Vertreter der Volksbank Untere Saar beschließen Verschmelzung

Losheim am See : Vertreter der Volksbank Untere Saar beschließen Verschmelzung

Mit großer Einigkeit hat sich die Vertreterversammlung der Volksbank Untere Saar für den Zusammenschluss mit der Vereinigten Volksbank Saarlouis – Sulzbach/Saar ausgesprochen. 80 der 85 anwesenden Vertreter stimmten am Montagabend im Losheimer Saalbau für die Fusion, drei dagegen, zwei enthielten sich.

Vor der eigentlichen Abstimmung betonte der Vorstandsvorsitzende Bernd Mayer: „Alle sind sich sehr einig, dass jetzt der richtige Zeitpunkt zum Handeln gekommen ist.“ Der Zusammenschluss sei wichtig dafür, langfristig eine zukunftsfähige Volksbank zu etablieren.

Mit dem neuen Zusammenschluss gibt es auch einen neuen Namen: „Vereinigte Volksbank eG Saarlouis – Losheim am See – Sulzbach/Saar“, oder kurz „meine VVB“. Als Vorteile für die Kunden sieht Mayer unter anderem ein „deutlich verbessertes Produkt- und Dienstleistungsangebot“. Aus Sicht der Mitarbeiter erwartet er eine deutliche Entspannung bei der Regulatorik, außerdem könnten Personalengpässe leichter aufgefangen werden. Entlassungen gebe es keine, aber es „ergeben sich für einige Mitarbeiter Wechsel“ hinsichtlich des Arbeitsortes oder der Position. „Wir versuchen, individuelle Lösungen zu finden“, betont er.

Insgesamt gibt es bei der neu fusionierten Volksbank 600 Mitarbeiter. Das Filialnetz umfasst nach Angaben von Mayer 66 Geschäftsstellen, wozu auch reine SB-Stationen zählen.