1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Losheim am See

Verbandsliga: SV Losheim gewinnt Derby gegen Wahlen-Niederlosheim

Fußball-Verbandsliga : Losheim rückt die Verhältnisse zurecht

Fußball-Verbandsligist gewinnt Derby beim SV Wahlen-Niederlosheim klar mit 4:1. Reimsbach verliert Spiel und Spitze.

Es sei „das wichtigste Spiel des Jahres“, hatte Nico Portz, der Spielertrainer des SV Wahlen-Niederlosheim, vor dem Derby in der Fußball-Verbandsliga gegen den SV Losheim betont. Umso größer war bei ihm und seinen Mitspielern am Sonntag die Enttäuschung: Vor rund 500 Besuchern in Wahlen verlor der SVW klar mit 1:4 (1:2) gegen den Aufsteiger, der die Kräfteverhältnisse in der Gemeinde damit wieder auf den Stand vor dem Wahlener Aufschwung in den letzten Jahren brachte.

Dass der SV Losheim vorerst wieder die Nummer eins der Gemeinde ist, lag vor allem an einem Akteur: Marco Burgard war im Derby nicht zu halten und erlegte den Rivalen per Dreierpack fast im Alleingang. Der 28-Jährige brachte die Gäste nach ausgeglichenem Beginn zunächst in Führung, als er nach Pass in die Gasse frei vor Wahlens Torwart Joshua Hofmann auftauchte und den Ex-Losheimer per Tunnel überwand. Es war das 1:0 (18. Spielminute) – und der Start zu einer turbulenten Phase.

Nur zwei Minuten später eine ähnliche Situation: Wieder wurde Burgard in der Spitze eingesetzt, er ging an Hofmann vorbei und drückte die Kugel aus spitzem Winkel zum 2:0 ein (20.). Die Heimelf erholte sich allerdings schnell von dem Doppelschlag. Nur drei Minuten später glückte Kai Kautenburger auf Portz-Vorlage der Anschlusstreffer zum 1:2 (23.), gefolgt von weiteren gefährlichen Szenen vor dem Losheimer Tor. Binnen Sekunden scheiterten Marvin Schillo am Pfosten und Portz per Kopf an der Latte. Nach der Pause folgte ein dritter Wahlener Aluminium-Treffer – der Ausgleich wollte einfach nicht fallen, wobei auch der SVL zu Chancen kam. „Die Effizienz vor dem Tor war entscheidend. Losheim hat die Chancen im Vergleich zu uns einfach sehr gut genutzt“, sagte der zweite SVW-Spielertrainer Alexander Schmitt. Er hatte in Hälfte zwei selbst eine Top-Chance. Es wäre aber nur das 2:3 gewesen, denn mit seinem dritten Streich hatte Burgard bereits für die Vorentscheidung gesorgt – 1:3 (54.). Kurz vor Ende traf SVL-Spielertrainer Nico Lalla per Freistoß noch zum 4:1 der Gäste, die mit zwölf Punkten am Rivalen vorbei auf Rang fünf kletterten.

Die daheim makellosen Losheimer erwarten nun den SV Ritterstraße (Sonntag, 15 Uhr). Die achtplatzierten Wahlener (zehn Zähler) gastieren zeitgleich bei Schlusslicht SSV Überherrn, das die anhaltende Heimstärke des FC Brotdorf zu spüren bekam. Die Elf von Neu-Trainer Hüsnü Acar feierte mit 3:1 (2:0) den dritten Heimsieg im dritten Spiel. Tom Schreiner (10.) und Julian Brandt (16.) brachten den FCB auf Kurs, nach der Pause erhöhte Brandt auf 3:0 (61.), ehe Timon Hector (64.) das Ehrentor für den SSV gelang.

Der FC Noswendel Wadern kam gegen die wie Überherrn punktlose FSG Bous nach Startproblemen zu einem 5:0 (1:0)-Kantersieg. Tobias Bittes traf früh zur Führung (8.), in der Folge aber besaß Bous die besseren Chancen. Erst mit dem 2:0 durch Philipp Weber (59.) erlahmte der Widerstand. Folge: Noswendel kam zu vielen Chancen und durch Marcel Lorigs Doppelschlag (63./68.) und Julian Mertes (76.) zum klaren Sieg. „Es läuft im Moment richtig gut“, meinte Trainer Thorsten Schütte vor dem Kreisduell beim 1. FC Reimsbach (Sonntag, 15 Uhr).

Reimsbach musste im Topspiel beim FV Bischmisheim neben den ersten Zählern auch Tabellenplatz eins abgeben. Aufsteiger Bischmisheim siegte durch Tore von Philipp Kuhnen (41.) und Christoph Fuhr (51./Elfmeter) mit 2:0. Die SG Perl-Besch verlor beim neuen Primus FV Siersburg nach Führung durch Moussa Touré mit 1:3. Als Nächstes steht für Perl nun das Derby gegen Brotdorf an (Samstag, 16.30 Uhr).