Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

TTV Rimlingen verpasst Vorentscheidung im Titelkampf

Rimlingen. David Benedyczuk

Die Tischtennis-Damen des TTV Rimlingen-Bachem verpassten im Oberliga-Topspiel bei der TSG Kaiserslautern die Vorentscheidung im Titelrennen. Doch mit einem 7:7 ließen sie sich zumindest alle Chancen offen. Beim einzig verbliebenen Konkurrenten lagen die Gäste um Kapitänin Katharina Palm bereits mit 7:4 vorne. Die letzten drei Einzel gingen dann aber an Kaiserslautern, das mit nun 25:3 Punkten und drei Partien weniger noch zum Spitzenreiter Rimlingen-Bachem mit 31:3 Zählern aufschließen kann. Nach zwei 1:3-Niederlagen von Claudia Sahl und Kristina Schwarz war es Manuela Lerge, die im letzten Spiel des Tages gegen Nina Klug nach 2:1-Satzführung noch denkbar knapp mit 8:11 im fünften Durchgang verlor. Zuvor hatte sie über Kaiserslauterns Nummer eins überrascht. Lerge gewann mit 3:2 gegen Janine Jansen. Zwei Wochen kann sich die Mannschaft nun ausruhen, am 29. März hat Rimlingen-Bachem dann den Tabellensiebten TTV Niederlinxweiler zu Gast.