| 19:12 Uhr

Tretboote trieben herrenlos auf dem Losheimer Stausee

Losheim. Einen ziemlich bösen Spaß leisteten sich vier Unbekannte am Losheimer Stausee am Feiertag Christi Himmelfahrt (Vatertag). Gegen 15.45 Uhr meldete ein Anrufer der Polizeiinspektion Nordsaarland in Wadern, dass auf dem See mehrere leere Tretboote herumtrieben. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass insgesamt 13 Tretboote und zudem ein Segelboot an der Anlegestelle fehlten. Zwei Boote wurden versenkt, während die anderen auf dem See trieben, teilweise unbesetzt. Von Personen, die mit einem Boot unterwegs waren, wurde den Beamten mitgeteilt, dass man von vier Männern am Bootssteg die Boote gegen eine Leihgebühr erhalten habe. Die vier Unbekannten hatten wohl an dem, zu dieser Zeit geschlossenen, Bootsverleih die Boote aus ihrer Verankerung gelöst, treiben lassen oder "vermietet". Der Bauhof der Gemeinde konnte alle Boote wieder zu der Anlegestelle zurück bringen. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Betrugs. red

Einen ziemlich bösen Spaß leisteten sich vier Unbekannte am Losheimer Stausee am Feiertag Christi Himmelfahrt (Vatertag). Gegen 15.45 Uhr meldete ein Anrufer der Polizeiinspektion Nordsaarland in Wadern, dass auf dem See mehrere leere Tretboote herumtrieben. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass insgesamt 13 Tretboote und zudem ein Segelboot an der Anlegestelle fehlten. Zwei Boote wurden versenkt, während die anderen auf dem See trieben, teilweise unbesetzt. Von Personen, die mit einem Boot unterwegs waren, wurde den Beamten mitgeteilt, dass man von vier Männern am Bootssteg die Boote gegen eine Leihgebühr erhalten habe. Die vier Unbekannten hatten wohl an dem, zu dieser Zeit geschlossenen, Bootsverleih die Boote aus ihrer Verankerung gelöst, treiben lassen oder "vermietet". Der Bauhof der Gemeinde konnte alle Boote wieder zu der Anlegestelle zurück bringen. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Betrugs.


Hinweise unter Tel. (0 68 71) 9 00 10.