Thomas Gastauer aus Mitlosheim spendet Erlös des Kalenders kommt Förderverein der SHG-Klinik zugute

Mitlosheim · Für seinen Kalender hat Thomas Gastauer in der Region nach Motiven gesucht. Die Spende soll für die Psychiatrische Tagesklinik verwendet werden.

 Das Januar-Motiv des Kalenders zeigt einen Blick auf das Landtagsgebäude in Saarbrücken.

Das Januar-Motiv des Kalenders zeigt einen Blick auf das Landtagsgebäude in Saarbrücken.

Foto: Thomas Gastauer

„Fotomomente“ hat Thomas Gastauer seinen neuen Kalender genannt. Mit seiner Bildergalerie, die der Hobbyfotograf aus Mitlosheim zusammengestellt hat, wollte er seine Mitmenschen mit auf Reisen durch die Region nehmen und „Freude schenken“, wie er schrieb – und natürlich etwas für einen guten Zweck tun.

So hat er erneut für die die Psychiatrische Tagesklinik der SHG-Klinik Merzig gespendet. Seit Jahrzehnten fühlt sich der Mann nach seinen Worten für das Gemeinwohl verpflichtet. So hat er sich im Alter von 18 Jahren dem Ehrenamt verschrieben. „Es begann in der Politik, später folgte dann der Sport“, berichtet er.

Nach einer tiefen seelischen Krise zog er sich 2020 weitgehend von allen Ämtern zurück. Einen Schritt, den er nach seiner Darstellung bisher nicht bereut hat, wenn er auch vorher mit viel Herzblut bei der Sache war. „Man muss nicht stolz darauf sein, aber es gibt umgekehrt keinen Grund, sich eines Aufenthaltes zu schämen“, sagt Gastauer, der für seine Offenheit viel Zuspruch erfuhr, über seinen zweiten Aufenthalt in der psychiatrischen Abteilung der Merziger SHG-Klinik. Er hatte 2017 erstmalig Kontakt mit dieser Fachrichtung. Im Mai 2020 kam der Mitlosheimer nach einem seelischen Ausnahmezustand unter Einsatz von Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr erneut in die Klinik-Psychiatrie. Es folgten sechseinhalb Monate vollstationärer Aufenthalt in der P 3 und fünfeinhalb Monate teilstationäres Verweilen in der Tagesklinik. „Die Zeit tat mir gut, und ich fühlte mich dort geborgen und beschützt“ verrät er.

 „Das Foto entstand während meiner Arbeit in Merzig auf der Ell“, schreibt Thomas Gastauer.

„Das Foto entstand während meiner Arbeit in Merzig auf der Ell“, schreibt Thomas Gastauer.

Foto: Thomas Gastauer

Im Krankenhaus wurden laut Gastauer Therapiemaßnahmen genutzt, wozu die Fotogruppe von Werner Goebel zählte. Das Fotografieren ist ein großes Hobby von Gastauer, was er mit viel Leidenschaft macht. Vielfältig sind die Ergebnisse, die sich mit der Natur, Gebäuden und Sport beschäftigen. Zum zweiten Mal hat der Postbote, der im neuen Jahr bereits seit einem Vierteljahrhundert in Merzig-Nord unterwegs ist sowie Arbeit und Kundschaft liebt, einen Kalender mit eigenen Motiven herausgegeben.

Wenn die Nachfrage für den Hobbyfotografen nach seinen Angaben letztlich enttäuschend war, so wollte er trotzdem eine anständige Spende tätigen und hat deshalb das Ergebnis auf 200 Euro aufgestockt. Der Betrag fließe dem Förderverein der SHG-Klinik Merzig zu und soll für die Psychiatrische Tagesklinik verwendet werden, die von ihm 2021 bereits drei Fotopuzzles mit je 2000 Teilen und Motiven der Region geschenkt bekam. „Ich denke, dass das Geld in gute Hände kommt und eine wertvolle Arbeit unterstützt“, glaubt der 57-jährige, der seine Rückkehr ins Berufsleben als Geschenk empfindet, obwohl nicht alle Ängste verschwunden sind.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort