Sie können jetzt fundiert helfen

Nach zwölftmonatigem Lehrgang machten 21 Teilnehmer ihre Abschlussprüfung zum Einsatzsanitäter im Mitlosheimer Bürgerhaus.

Am Stausee sitzt ein Mann zusammengesunken auf einem Stuhl. Er stöhnt und hat die Hände schützend über die Herzgegend gelegt. Zwei Einsatzsanitäter eilen ihm zu Hilfe. Während einer sofort den Notarzt anruft, spricht der andere beruhigend mit dem Kranken und verabreicht ihm Sauerstoff. Als der Patient kollabiert, überprüfen die beiden seine Vitalfunktionen, schließen ihn an ein Defi an und beginnen mit Herzmassage und Beatmung.

Der "Stausee" befand sich im Mitlosheimer Bürgerhaus, der Kranke war ein guter Schauspieler und die beiden Helfer absolvierten den letzten Teil einer Prüfung, durch deren Bestehen sie zu Einsatzsanitätern avancierten. Ein Jahr lang hatten sich 21 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf diese Prüfung vorbereitet, und Dank eines ausgezeichneten Unterrichtes und ihres eigenen Fleißes bestanden sie alle. Sie werden ihr Wissen und ihre Fähigkeiten nun ehrenamtlich zum Wohle ihrer Mitmenschen einsetzen.

Der Kurs wurde von der MHD-Ortsgruppe Mitlosheim angeboten. Nach einem erweiterten Erste-Hilfe-Lehrgang entwickelte sich bei den Teilnehmern der Wunsch sich in Richtung Rettungsdienst weiterzubilden. 21 Leute aus den unterschiedlichsten Berufen und Arbeitsverhältnissen drückten ein Jahr lang an Abenden und Wochenenden die Schulbank. Ausbilder Dirk Faust vermittelte Anatomie, Physiologie und Psychologie und bereitete die Teilnehmer in praktischen und theoretischen Einheiten auf ihren verantwortungsvollen Dienst vor.

"In den kommenden Monaten sollen die gelernten Inhalte geübt und vertieft werden", erklärte Helga Hassler-Scherer. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der seelischen Betreuung bis zum Eintreffen des Notarztes, dem Thema Tod am Unfallort, Umgang mit Angehörigen und der eigenen Verarbeitung des Erlebten.

Als Gäste begleiteten Dr. Klauck, Fachärztin für Innere Medizin und Kardiologie, Bernd Schwarz, Referent für Notfallvorsorge in der Diözese Trier, und Kreisbeauftragter Hermann-Josef Mathei die Ausbildung.

"Ich bin seit meiner frühen Kindheit bei den Maltesern", erzählt die gelernte Kinderkrankenschwester Stefanie Heinen. Der Kurs habe ihr Hintergrundwissen bedeutend vertieft. Es gebe ihr Sicherheit nun genau zu wissen, wie sie mit einem Erwachsenen umgehen muss, der einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt erlitten hat.

Ortsbeauftragter Erik Hassler strahlte, als auch die beiden letzten Prüflinge ihre praktische Aufgabe erfolgreich gemeistert hatten. 18 der 21 Absolventen kommen aus Mitlosheim. Damit hat sich die Einsatzfähigkeit dieser engagierten Ortsgruppe noch einmal bedeutend gesteigert.

Zum Thema:

Namen Die erfolgreichen neuen Einsatzsanitäter: Lena Ehm, Sarah Engel, Katja Gouverneur, Susanne Faust, Helga Hassler-Scherer, Stefanie Heinen, Roman Hissler, Monika Hoff, Raimund Kleser, Christin Kreutz, Jennifer Kreutz, Robin Kuhn, Michaela Laubenthal, Ulrike Marx-Bies, Markus Minninger, Patrycja Ratka, Sabrina Recktenwald, Sabrina Weiher, Anke Witt, Laura-Jane Witt und Marco Witt.