1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Losheim am See

Saarländische Filmwoche in Losheim eröffnet

„Generationendialog“ als Motto : Saarländische Filmwoche in Losheim gestartet

Noch bis einschließlich Samstag, 18. Januar, laufen im Kino Lichtspiele Filme zum Thema „Generationendialog“.

Rund um das Thema „Generationendialog“ dreht sich die saarländische Filmwoche, die noch bis Samstag, 18. Januar, in Losheim zu Gast ist. Jeden Abend gibt es dabei einen Film zu sehen, der sich mit dem Thema auseinandersetzt. Zu den Vorstellungen laden das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und die Saarland Medien GmbH ein.

Eröffnet wurde die saarländische Filmwoche am Dienstagabend mit dem US-amerikanischen Familiendrama „Im August in Osage County“ von John Wells aus dem Jahr 2013 mit Meryl Streep und Julia Roberts in den Hauptrollen. Sozialministerin Monika Bachmann erläuterte in ihrer Begrüßung vor der Vorstellung, warum ihr der Generationendialog so wichtig sei: „Die Begegnung und ein gegenseitiges, unterstützendes Engagement sind die Grundlage, um füreinander Verständnis zu haben.“ Dank einer Vielfalt aus Perspektiven und Erfahrungen könnten Menschen von und miteinander lernen, führte die Ministerin weiter aus. Ein Problem sei der demografische Wandel und die damit einhergehenden Veränderungen der Gesellschaft. „Die räumliche Distanz ist heute oftmals groß, manchmal ist es die fehlende Zeit oder es gibt Berührungsängste, die den intensiven Austausch der Generationen erschweren“, sagte sie.

Bis Samstag bietet das Kino Lichtspiele Losheim eine Mischung aus humorvollen, emotionalen und spannenden Filmen zum Thema. Am Freitag, 17. Januar, gibt es ab 18.30 Uhr den Film „Gefühlt Mitte Zwanzig“ zu sehen. Am Samstag, 18. Januar, läuft ab 18.30 Uhr „Gemeinsam wohnt man besser“. Nach dem Start in Losheim zieht die Filmwoche weiter und soll laut Sozialministerium bis zum Jahresende in allen saarländischen Landkreisen angeboten werden.

Der Eintritt ist frei, eine Kartenreservierung unter E-Mail info@lichtspiele-
losheim.de oder Tel. (0 68 72) 60 91 06 ist erforderlich. Weitere Informationen gibt es im Internet.

www.saarland-medien.de/
saarlaendische-filmwochen