Rimlingen: 72-Jähriger muss nach Unfall mit Mofa mit Verfahren rechnen

Rimlingen : Mofafahrer baut Unfall auf defekter Maschine

Nicht nur an seinen Wunden hat ein 72-jähriger Mofafahrer zu lecken, der am Samstagabend in Rimlingen bei einem Sturz von seiner Maschine einige Frakturen erlitten hat. Auch muss er mit einigen Verfahren rechnen, wie die Polizei-Inspektion (PI) Nordsaarland mitteilte.

Kurz nach 20 Uhr war die Polizei alarmiert worden, dass auf einem Feldwirtschaftsweg, in der Verlängerung der Straße Am Hungerberg, ein Mofafahrer gestürzt sei und sich verletzt habe. An dem Unfallort stellte die Besatzung eines Streifenwagens fest, dass das Fahrzeug erhebliche Mängel aufwies. „Die eine Bremse funktionierte gar nicht, die andere hatte fast keine Funktion“, heißt es in der Polizeimeldung. Aufgrund dieser technischen Defekte war der 72-jährige Fahrer auf abschüssiger Strecke von der Fahrbahn abgekommen und im angrenzenden Waldgebiet zu Fall gekommen. Zudem stellte sich laut Polizei heraus, dass das Kennzeichen eigentlich zu einem anderem Fahrzeug gehörte. „Gegen den Verantwortlichen wird nun unter anderem wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und wegen Urkundenfälschung ermittelt“, teilte die Polizei mit.

Mehr von Saarbrücker Zeitung