Offenbar in psychischem Ausnahmezustand Polizei stellt Randalierer in Losheim

Losheim · Ein 36-jähriger Mann aus dem Raum Merzig hat am Losheimer Busbahnhof am Samstag mehrere Leute massiv bedroht. Die Polizei rückte aus, um ihn zu stellen.

Die Polizei musste den Mann erst noch suchen, bevor sie ihn schließen auf Höhe der Volksbanken fand.

Die Polizei musste den Mann erst noch suchen, bevor sie ihn schließen auf Höhe der Volksbanken fand.

Foto: dpa/Hendrik Schmidt

Die Polizei hat am Samstag in Losheim einen randalierenden 36-jährigen Mann aus dem Raum Merzig mit einem Taser überwältigt. Der Mann hatte nach Angaben der Beamten gegen 20 Uhr am Busbahnhof mehrere Menschen angepöbelt und „massiv bedroht“. Nach kurzer Fahndung konnte die Polizei ihn beim Gebäude der Volksbanken antreffen. Der Mann reagierte auf keinerlei Ansprache und befand sich offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand. Plötzlich baute er sich vor den Beamten auf und ging mit geballten Fäusten auf sie zu. Nachdem er jegliche Aufforderungen, stehen zu bleiben, ignorierte, griffen die Polizisten zum Taser. Dieser zeigte Wirkung, und der Mann konnte auf dem Boden liegend fixiert und festgenommen werden.

Bei der Festnahme leistete der Randalierer weiterhin Widerstand und versuchte zudem, nach den Beamten zu treten. Bei dem Einsatz wurde keiner der Beamten verletzt. Allerdings zog sich der 36-Jährige durch den Taser leichte Verletzungen zu, ein Notarzt behandelte ihn noch an Ort und Stelle. Anschließend brachten die Beamten den Randalierer in eine psychiatrische Klinik.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort