Party feiern ohne Barrieren

Wenn die Arbeit erledigt ist, feiert es sich am besten, denken die Macher der „Come Together After Work“-Party und lassen es in Losheim krachen. Der Clou: Menschen mit und ohne Handicap sollen in der Eisenbahnhalle zusammenfinden.

Nach der Arbeit zusammenkommen: Dazu ruft die "Come Together After Work"-Party für Freitag, 30. September, 19 Uhr, in der Eisenbahnhalle in Losheim auf. Für Musik sorgen die Rolling Bones mit Rock-Klassikern und internationalen Pop-Songs. Die Fünf Musiker mit ihrer Sängerin Claudia aus Erfweiler-Ehlingen punkten bereits seit 20 Jahren auf Festen, Firmen- und Vereinsfeiern. "Come Together After Work" soll laut Veranstalter eine Plattform für ein ungezwungenes Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap sein. Sie wollen mit ihren Feiern vielen Besuchern die Gelegenheit bieten, angenehme Stunden mit Musik und Tanz zu verbringen, neue Menschen kennen zu lernen und sich auszutauschen. Dies sei für Menschen mit Handicap oftmals nur schwer oder überhaupt nicht möglich. Mit dem Angebot der "Come Together"- Partys sollen Barrieren überwunden werden, die Menschen mit Handicap sonst die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben erschweren. Eintritt: vier Euro. Karten an der Abendkasse.

Infos bei Daniel Werner, Lebenshilfe Merzig, Tel. (0 68 61) 93 96 79 42, oder Andrea Bachmann, Tel. (0 68 61) 8 04 13,

www.cometogetherafterwork .

blogspot.com

www.facebook.com/

ComeTogetherAfterWork