Pädagogisches Reiten und mehr

Zu Beginn des kommenden Schuljahres übernimmt der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Losheim und Wahlen die Betreuung in zwei weiteren Standorten der Freiwilligen Ganztagsschule (FGTS). Zudem wird der "Familienunterstützende Dienst (FuD)" mit seinem Angebot für Menschen mit Handicaps und deren Familien starten, teilten die Verantwortlichen mit. Mit dem Ziel der gleichberechtigten Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft und einer selbstbestimmten Lebensweise integriert der FuD beeinträchtigte Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Kindergärten, Schulen, Beruf oder Freizeit. Ganz nach den Wünschen des Einzelnen und der Familie. Finanziert können die Leistungen über die Pflege- und Krankenkassen, den Sozialhilfeträger, das Jugendamt, das persönliche Budget oder Privatzahler. Ein Bring- und Abholdienst kann ebenfalls gebucht werden.

Spannende Angebote hat sich das DRK überlegt. Ab September starten laut Kreisverband einmal im Monat samstags Waldspaziergänge oder Ausflüge. Während der Woche steht Experimentieren auf dem Plan.

Zudem gibt es Touren zu den Pferden Alischa und Bonny. Denn unter dem Namen Balance bietet der DRK-Kreisverband Merzig-Wadern pädagogisches Reiten an, welches inklusiv für alle Menschen geöffnet ist. Nicht das Reiten lernen steht im Vordergrund, sondern die Förderung jedes Einzelnen mit dem Pferd als Partner. Dabei stehen die Stärken der Menschen im Fokus. Die Gruppenstunden werden individuell vorbereitet und durchgeführt. Ziel dabei ist es die Teilnehmer ganzheitlich zu fördern. Zum Beispiel motorische Fähigkeiten auszubauen, positive Lernerfahrungen zu geben oder eine Stärkung des Selbstbewusstseins zu erlangen.

Weitere Informationen zu den Angeboten des DRK-Kreisverbandes auf der Homepage oder unter Tel. (01 72) 3 93 71 18 und (01 72) 1 37 01 18.

www.drk-merzig.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung