"Noch immer neugierig"

Losheim. Es begann alles mit einem Kurs in Seidenmalerei. Dieser inspirierte Christiane Schmitt aus Losheim, weiter zu experimentieren, neue Techniken zu entwickeln und sich über die Jahre immer wieder neuen Materialien zuzuwenden. Sie ist bis heute enorm vielseitig und noch immer neugierig Neues zu entdecken. So nutzt sie eine gänzlich unbekannte Technik, um Stoffe zu filzen

Losheim. Es begann alles mit einem Kurs in Seidenmalerei. Dieser inspirierte Christiane Schmitt aus Losheim, weiter zu experimentieren, neue Techniken zu entwickeln und sich über die Jahre immer wieder neuen Materialien zuzuwenden. Sie ist bis heute enorm vielseitig und noch immer neugierig Neues zu entdecken. So nutzt sie eine gänzlich unbekannte Technik, um Stoffe zu filzen. Daraus entstehen in aufwendigen Arbeitsgängen hochwertige Oberteile und Schals. Es sind alles Einzelstücke, die, auch wenn man bei dem Material Filz vielleicht zunächst an dicken, und wenig elastischen Bastelfilz denkt, eher dünn und sehr angenehm zu tragen sind. Daneben stellt Christiane Schmitt kunstvollen Schmuck her, sie nutzt hierbei verschiedene Materialien, wie echte Edelsteine und sehr gerne auch Kupfer. Mit geschickter Hand und viel Erfahrung entstehen so einzigartige Formen und Farben. Denn beispielsweise für Bilder hat sie Kupferstücke bearbeitet, sodass sie ihre ursprüngliche Farbe verändert haben und in verschiedenen Farben schimmern. Kombiniert mit satiniertem Glas oder Schiefer sind die außergewöhnlichen Arbeiten ein toller Hingucker. Doch dabei soll es nicht bleiben. Vermeintliche Fehlversuche "Ich bin immer auf der Suche nach etwas Neuem, nach neuen Materialien, neuen Techniken oder neuen Kombinationen. Ich probiere sehr viel aus, und aus so manchen vermeintlichen Fehlversuch sind dann die besten Stücke oder Ideen entstanden", erinnert sich Christiane Schmitt lachend zurück. Sie hat einen hohen Anspruch an Qualität und Optik ihrer Arbeiten. Bereits 1998 erhielt sie für drei Seidenbilder die Auszeichnung "Künstler der Region". Das war für Christiane Schmitt ein toller Moment: "Selbst wenn man seine Arbeiten selbst gut findet oder einem Freunde oder Kunde positive Rückmeldungen geben, so hatte ich aber für mich das Gefühl, dass mit der Auszeichnung meine Arbeiten anerkannt wurden." Doch um nun neue Materialien in Angriff nehmen zu können, will sie in ihrem gemütlichen und ansprechenden Atelier "Platz schaffen". Darum veranstaltet sie am Samstag und Sonntag, 13. und 14. November, jeweils von elf bis 18 Uhr einen Tag der offenen Tür. "Gerade in der Vorweihnachtszeit ist das die Gelegenheit in einer entspannten Atmosphäre nach Schnäppchen zu schauen", bemerkt Christiane Schmitt. Wer außerhalb dieser beiden Tage gerne während eines persönlichen Termins vorbeischauen möchte, kann sich jederzeit direkt an sie wenden, unter Tel. (0 68 72) 47 75. Das Atelier ist in Losheim, Im Haag 177.