Neues Einsatzfahrzeug für die Malteser in Mitlosheim in Dienst genommen

Einsegnung in Mitlosheim : Malteser freuen sich über neuen Wagen

Mit dem Neunsitzer will die Ortsgruppe Mitlosheim unter anderem Kranken- und Behindertentransporte durchführen.

Ein nagelneues Fahrzeug steht vor dem Gerätehaus der Ortsgruppe Mitlosheim des Malteser Hilfsdienstes (MHD). Es ist ein Mannschaftstransportwagen (MTW) – ein Neunsitzer für den Transport von alten und kranken Menschen, Hilfsgütern und Einsatzkräften. Gespendet wurde das mit den modernsten Techniken ausgestattete Fahrzeug von der Lotterie Glücksspirale. Bei einer feierlichen Messe und der anschließenden Einsegnung erbat am Samstag Pastor a. D. Peter Breuer den Schutz Gottes für den Wagen und für alle, die damit unterwegs sind.

Für die Ortsgruppe bedeutet der MTW eine große Erleichterung bei ihren vielfältigen Aufgaben. Eine ausfahrbare Trittstufe erleichtert alten und auch kranken Menschen das Ein- und Aussteigen. So können mit dem Wagen auch Kranken- und Behindertentransporte vorgenommen werden.

Natürlich sind die Mitglieder der Ortsgruppe auch oft selbst damit unterwegs. Mindestens 120 Besuchsdienste im Dorf oder in den umliegenden Altenheimen gehören zu ihren zahlreichen Aufgaben. Sie bringen Hilfsgüter, vor allem Kleider und Medikamente, nach Polen und in die Ukraine, veranstalten Basare, nehmen an Wallfahrten mit Jugendlichen und Erwachsenen mit Einschränkungen teil, organisieren die jährliche Sternsingeraktion und erfüllen schwerkranken Menschen gerne einen Sonderwunsch. Natürlich sind die neun Helferinnen und Helfer auch in der Gemeinde bei vielen Einsätzen unterwegs.

Ortsgruppensprecher Eric Hassler bedankte sich herzlich bei Pastor Breuer, der viele Jahre lang als Diözesangeistlicher und Jugendpfarrer gewirkt hatte: „Dass Sie diesen Segen für das neue Fahrzeug gesprochen haben, war uns eine besondere Freude.“

Der alte Wagen, der 20 Jahre lang treue Dienste geleistet hat und sich in einem guten Pflegezustand befindet, bekommt derweil eine neue Aufgabe. Die Mitlosheimer konnten ihn einer anderen Ortsgruppe zur Verfügung stellen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung