1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Losheim am See

Musikverein Losheim startet ins Jubiläumsjahr mit einem Neujahrskonzert

Neujahrskonzert : Weltbekannte Melodien zum neuen Jahr

Der Musikverein Hausbach startet am kommenden Samstag im Bürgerhaus sein Jubiläumsjahr.

Zum bunten Konzertsaal wird das Bürgerhaus Hausbach am Samstag, 26. Januar, wenn ab 19.30 Uhr zwei Blasorchester der Gemeinde Losheim zum gemeinsamen Neujahrskonzert aufeinander treffen. Zugleich bildet das Konzert den Auftakt für das Jubiläumsjahr des Musikvereins (MV) „Melodienkranz“ Hausbach, der in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen feiert.

Als Partnerverein konnten die Hausbacher für ihren Jubiläumsauftakt die recht junge Orchestergemeinschaft aus den Orten Bachem, Rimlingen und Rissenthal gewinnen, teilen die Musiker mit.

Und so beschreibt der Verein das Programm des Konzerts: Die Orchestergemeinschaft unter der Leitung von Bernd Lattwein wird den ersten Teil des Abends bestreiten und das Konzert mit einer Bearbeitung von „Also sprach Zarathustra“ von Johann Strauss eröffnen.

Es folgt die Originalkompostion „New York Overture“ von Kess Vlak, in der Vlak die Sehenswürdigkeiten der Metropole New York musikalisch beschreibt.

Aber auch weltbekannte Melodien wird die Orchestergemeinschaft zu Gehör bringen, wie beispielsweise die Ohrwürmer des Films „Forrest Gump“ oder die Ballade „You raise me up“. In einem von Naohiro Iwai arrangierten Medley werden Filmmusiken aus dem Hause Disney verarbeitet. Aber auch ein Marsch soll im Programm der Musikerinnen und Musiker aus Bachem, Rimlingen und Rissenthal nicht fehlen, wozu der Titel „Abel Tasman“ von Alexander Pfluger einstudiert wurde, der eine Entdeckungsreise des gleichnamigen holländischen Seefahrers Abel Tasman beschreibt.

Nach einer Umbaupause übernimmt das Hausbacher Jubiläumsorchester die Bühne und eröffnet seinen Konzertteil mit einer Komposition von Otto M. Schwarz und dem Titel „Generations Fanfare“.

Es folgen weltbekannte Melodien in einer Bearbeitung von Titeln der Swing-Legende Glenn Miller, arrangiert von Paul Murtha. Auch die Hausbacher haben Filmmelodien im Programm: mit einer Bearbeitung der Hits aus Disneys Kassenschlager „Madagascar“. Um das breite musikalische Spektrum des Blasorchesters zu zeigen, soll an dem Abend auch eine Polka nicht fehlen, wozu die Gastgeber aus Hausbach die rasante „Drosselpolka“ einstudiert haben.

Ebenso rasant geht es in einer musikalischen Erinnerung an den einstigen Berliner Zirkus Renz als Solostück für Xylofon zu. Zum Abschluss bieten die Hausbacher Musiker unter der Leitung von Raffael Kunz ein Medley mit heute noch populären, deutschsprachigen Hits aus den 80ern  – mit den Titeln „Skandal im Sperrbezirk“, „Ohne dich“, „1000 und 1 Nacht“, „Rock me Amadeus“ und „Sternenhimmel“. Der Eintritt zum Neujahrskonzert ist frei.