1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Losheim am See

Merzig: Film zeigt die Innenwelten von depressiven Menschen

Losheim : Depressionen in der Nahaufnahme

„Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag“ – so heißt der Dokumentarfilm, den der Arbeitskreis Selbsthilfegruppen im Kreis Merzig-Wadern und das Saarländische Bündnis gegen Depression an diesem Montag, 29. April, ab 19 Uhr im Losheimer Kino, Saarbrücker Straße 16, zeigen.

Die Regisseure Axel Schmidt und Michaela Kirst haben über ein Jahr lang zwei an Depression erkrankte Frauen und eine betroffene Familie begleitet. Die Protagonisten schildern, wie sie Depression erleben und woraus sie Hoffnung schöpfen. Atmosphärisch dicht und mit eindrücklicher Bildsprache nimmt der Film die Zuschauer mit in die „Innenwelten“ der Betroffenen und ihrer Angehörigen. Psychische Belastungen bis hin zur Depression können alle treffen und sind häufig auch Begleiterscheinungen von körperlichen Erkrankungen wie Diabetes oder Herzerkrankungen. Aus diesem Grund hat der Arbeitskreis, in dem Gruppen für psychische Erkrankungen, Suchterkrankungen und für körperliche Erkrankungen, die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland (KISS) und der Landkreis Merzig-Wadern vertreten sind, diesen Film ausgewählt. Im Anschluss an die Vorführung besteht Gelegenheit zur Diskussion und zum Austausch mit den Selbsthilfegruppen.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Weitere Infos bei Petra Otto, Saarländisches Bündnis gegen Depression, Tel. (06 81) 96 021 30, oder beim Landkreis Merzig-Wadern, Heidi Wilbois, Tel. (0 68 61) 80 265.