1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Losheim am See

Mertes bleibt Chef des Kreisverbandes der MIT

Losheim : CDU-Mittelständler vertrauen weiter auf Alwin Mertes

Alwin Mertes bleibt Chef der CDU-Mittelstandsvereinigung (MIT) Merzig-Wadern. Der Losheimer wurde in einer Mitgliederversammlung erneut in seinem Amt bestätigt. Einstimmig wiedergewählt wurden auch Frank Kiefer als stellvertretender Vorsitzender, Michael Klasen als Schatzmeister, und Barbara Hoffmann-Schmidt als Schriftführerin.

Ein klares Nein sagt die Mittelstandsvereinigung zu den Plänen der Merziger Verwaltung und der Mehrheit des Stadtrates für den Gustav-Regler-Platz. Vor Ort hatte sich die MIT die Vorstellungen von der CDU Merzig erläutern lassen. Statt den Platz zu zu bauen, plädieren die Mittelständler für eine Begrünung. „Das Terrain würde aufgewertet, wenn Rasen die in die Jahre gekommenen Pflastersteine ersetzen. Und mehr Grün für die Innenstadt würde dies ebenfalls bringen.“ „Beschäftigte und Anlieger profitieren. Sie könnten auf der Wiese entspannen oder ihre Mittagspause bei schönem Wetter genießen.“

Dauerthema für die Vereinigung nannte ist die Nordsaarlandstraße. Sie werde nicht müde, deren Realisierung zu fordern. „Wir waren die Ersten, die die alternative Trassenführung zwischen Auf der Haardt und dem Ortseingang Mettlach gefordert haben“, erinnerte Mertes Mittlerweile seien CDU wie auch SPD auf diesen Zug aufgesprungen. Die Initiative von Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger, die versprochen hatte, diese Trasse zu prüfen, nannte er ein wichtiges Signal. „Doch mit Versprechungen allein ist es nicht getan. Jetzt müssen auch Taten folgen.“ Den Schulterschluss vom Hochwald zur Autobahn nannte er immens wichtig. „Die Vorteile dieser Anbindung sind insbesondere für den Mittelstand von großer positiver Auswirkung.“

In den gut acht Jahren, seitdem er die Mittelstandsvereinigung wiederbelebt habe, hat die MIT nach  Mertes Worten viele Veranstaltungen angeboten, zuletzt die Podiumsdiskussion „Besser als sein Ruf – der Diesel“, bei der die IHK im Boot war.