Losheim: Mehr Platz für Touristinfo am Stausee

Losheim : Mehr Platz für Touristinfo am Stausee

Der Losheimer Gemeinderat hat die Erweiterung des Gebäudes der Tourist-Information am Losheimer Stausee und den damit verbundenen Neubau einer öffentlichen Toilettenanlage am Eingangsbereich zum See auf den Weg gebracht.

In ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause nahmen die Mitglieder des Gremiums mit breiter Mehrheit (bei einer Enthaltung) die Entwurfsplanung des beauftragten Architekten an.

Der Planungsentwurf sieht vor, die Touristinfo um zwei Büroräume zu erweitern und eine Neuaufteilung der vorhandenen Räumlichkeiten vorzunehmen. Im bestehenden Gebäude sollen nach Auskunft der Verwaltung zudem Ertüchtigungen beim Brand- und Schallschutz, den Böden, der Lichtinstallation sowie der Technik vorgenommen werden. Weiter soll der jetzige Kiosk gegenüber der Touristinfo abgerissen werden, an dieser Stelle ist der Neubau einer Toilettenanlage geplant. Hier sind, wie die Verwaltung in ihrer Vorlage an den Rat erläuterte, drei Toiletten für Damen, zwei für Herren sowie drei Urinale, ein Behinderten-WC sowie ein Abstellraum zur Lagerung von Materialien vorgesehen. „Zudem soll hier der Geldautomat untergebracht werden“, heißt es von der Verwaltung. Bislang befindet dieser sich am Gebäude der Tourist-Info. In einer Wandnische des neuen Gebäudes könnte dann auch der öffentliche Bücherschrank integriert werden, der auf Grund eines Ratsbeschlusses am Stausee eingerichtet werden soll. Die Fassadengestaltung soll sich harmonisch an die Gebäude im Umfeld, insbesondere dem neuen Bootshaus und dem DLRG-Gebäude, anpassen. Die Kosten für die Erweiterung der Touristinfo, die danach eine Fläche von 61 Quadratmeter umfassen soll, belaufen sich nach Verwaltungsangaben auf geschätzt 200 000 Euro, für den Neubau der Toilettenanlage mit einer Gesamtfläche von 64 Quadratmetern sind 210 000 Euro veranschlagt. Diese Kosten werden nach Angaben der Verwaltung zu 70 Prozent durch das Land bezuschusst.

Mehr von Saarbrücker Zeitung