| 20:49 Uhr

Losheim
84-Jährige durchschaut Enkeltrick

Wadern/Losheim. Aktuell mehren sich im Saarland wieder dubiose Anrufe bei älteren Mitmenschen,  teilte die Polizei-Inspektion (PI) Nordsaarland mit. Einer dieser Anrufe ging am Dienstag bei einer 84-jährigen Frau aus Losheim ein. red

Ein Unbekannter gab sich als ihr Neffe aus, der dringend Bargeld bräuchte. Die Angerufene witterte  jedoch den Betrug und beendete vorzeitig das Gespräch und alarmierte die Polizei, wie diese gestern mitteilte.


Die kennt die Tricks der Täter ganz genau. „Sie nutzen immer die Aufregung und die Hilfsbereitschaft, insbesondere älterer Mitmenschen, brutal aus. Stets wird zeitliche Dringlichkeit vorgegaukelt“, heißt es in der  Pressemitteilung der PI Wadern. Vorwiegend werde angegeben, günstig ein Auto kaufen zu können, jedoch fehle hierzu noch ein gewisser Geldbetrag. Auch Ausreden, dass ein Angehöriger erkrankt sei und operiert werden müsse, dass eine Notlage vorliege und hierzu Geld dringend benötigt werde. Auch behaupten die Betrüger, sie hielten sich im Ausland auf in steckten in Geldnöten. 
      „Sagen Sie am Telefon, dass Sie erst mit einem anderen Verwandten darüber sprechen wollen und legen Sie den Hörer auf“, rät die Polizei. „Erhalten Sie sich ein gesundes Maß an Misstrauen gegenüber Fremden und geben Sie in einem Telefonat keine persönlichen Details oder finanzielle Verhältnisse preis“ lautet ein weiterer Tipp. Bei verdächtigen Kontaktaufnahmen durch Fremde sollte sofort die Polizei gerufen werden. Und noch einen wichtigen Ratschlag haben die Beamten: „Übergeben Sie niemals fremden Personen Geld.“

Für weitere Fragen ist die Polizei-Inspektion Nordsaarland, Tel (0 68 71)  9 00 10 jederzeit erreichbar.  Unter der Notrufnummer 110 ist die Polizei ebenfalls jederzeit zu erreichen.