Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:39 Uhr

Losheim
Losheimer Fastnacht mit abgespecktem Programm

Losheim. Am Freitag vor Fastnacht steigt nun der „Riwwelball“.

() Es wird einiges anders sein bei der Losheimer Fastnacht in diesem Jahr. Darauf weist die Karnevalsgesellschaft (KG) Rot-Weiß in Person ihres zweiten Vorsitzenden Christof Röder hin. So wird es nach dem Rosenmontags-Umzug kein närrisches Treiben mehr in der Eisenbahnhalle geben. Und auch die Traditionsveranstaltungen am Fetten Donnerstag (FeDoPa) und am Fastnachtssamstag (Rot-Weiße Nacht) finden nicht mehr statt – dafür gibt es eine neue Veranstaltung am Freitag vor Fastnacht, den ersten Riwwelball.

Christof Röder: „Wie immer liegt die Verantwortung des Rosenmontag-Umzuges bei der Vereinsführung der KG Rot-Weiß Losheim.“ Viele neue Vorschriften, Gesetzesvorlagen und Bestimmungen seien dabei zu beachten. Nicht nur die Verantwortung, auch die Kosten des Rosenmontag-Umzuges würden seit Jahren von der KG Losheim getragen. Daher werden in diesem Jahr zur Finanzierung der kommenden Umzüge wieder Umzugsplaketten an die Zuschauer verkauft. Röder weiter: „Unsere Brauchtumspflege und aktuelle gesellschaftliche Gepflogenheiten haben sich über die letzten Jahre sehr verändert. Die Zunahme von diversen Delikten, die Polizei-Einsätze zur Folge hatten, sind leider Realität geworden.“ Deshalb wird es nach dem diesjährigen Rosenmontag-Umzug keine After-Zug-Party in der Eisenbahnhalle geben. Röder: „Traditionell werden wir, so wie in früheren Jahren, nach dem Umzug in Losheim und Umgebung den Ausklang der Straßenfastnacht feiern. Unser Hofstaat besucht gerne die Gaststätten, Kneipen, Restaurants und Cafés um gemeinsam mit den Gästen die Losheimer Fösend zu erleben.“

Steigende Kosten, Hallenmieten und fehlendes Personal, das extern engagiert werden muss, seien zudem finanziell nicht mehr unbegrenzt tragbar, „und somit müssen die ‚alten’ Veranstaltungen FeDoPa (Fetten Donnerstag Party) und die Rot-Weiße Nacht am Fastnacht-Samstag gestrichen werden und finden nicht statt“. Statt dessen wolle die KG Rot-Weiß eine neue Veranstaltung etablieren, so Röder: „Am 9. Februar, Fastnachtfreitag, laden wir zum ersten Riwwelball in die Eisenbahnhalle ein.“ Zwei Bands werden dort an diesem Abend spielen, nämlich „five4fun“ und „Celebration“.

Tickets gibt es im Vorverkauf unter www.ticket-regional.de.