| 20:18 Uhr

Losheim
Feuerwerk und Musik zum Geburtstag

Bürgermeister Lothar Christ und die Beigeordnete  aus La Croix Saint-Ouen, Virginie Savreux, unterzeichneten die neuen Partnerschaftsurkunden. Ihnen standen die Initiatoren aus Losheim und Frankreich zur Seite.
Bürgermeister Lothar Christ und die Beigeordnete aus La Croix Saint-Ouen, Virginie Savreux, unterzeichneten die neuen Partnerschaftsurkunden. Ihnen standen die Initiatoren aus Losheim und Frankreich zur Seite. FOTO: Werner Krewer
Losheim am See. Vor 20 Jahren wurde der Partnerschaftsvertrag unterzeichet. Das haben Losheim am See und La Croix Saint-Ouen jetzt gefeiert. Von Ute Keil

 Besser hätte man die Freundschaft zwischen den Gemeinden Losheim am See und La Croix Saint-Ouen nicht darstellen können: Der Musikverein Losheim unter der Leitung von Guido Morbach lud mit dem Stück „On the hill“ dazu ein, den Galgenberg zu besteigen, um von dort aus das Donatus-Feuerwerk am See zu bestaunen. Das Jugendorchester der Musikschule aus La Croix mit seinem Dirigenten Julien Leroux antwortete darauf mit der Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel.


Seit 20 Jahren besteht eine Partnerschaft zwischen Losheim und La Croix Saint Ouen, und es ist zu einem großen Teil den Vereinen zu verdanken, dass diese Verbindung mit so viel Leben und Freude erfüllt ist. Hans-Peter Steuer, der Vorsitzende des Losheimer Partnerschaftsvereins, begrüßte eine große Delegation aus La Croix und so viele Bürger aus Losheim, dass der Saalbau zur Gänze gefüllt war.

Eigentlich ist diese Jumelage zwei jungen Männern zu verdanken, die sich in Frankreich kennenlernten und die Idee einer Städtepartnerschaft in ihre Familien trugen. Jean-Claude Robic und Bernd Bierbrauer gaben die Anregung, und im Wohnzimmer von Bürgermeister Lothar Christ wurde der Gedanke im Oktober 1997 weiter verfolgt. Partnerschaftsvereine wurden gegründet, und am 3. Oktober 1998 wurde die Jumelage in Losheim, am 24. April 1999 in La Croix Saint-Ouen mit den Unterschriften der Bürgermeister Lothar Christ und Guy Schott feierlich besiegelt.



„Lebendige Partnerschaften zwischen deutschen und französischen Gemeinden tragen viel zur Völkerverständigung bei und bilden das Fundament für das Wachstum einer europäischen Bürgergemeinschaft“, erklärte Christ. Mit dem Ruf: „Vive l’ Europe!“ beschlossen auch einige der französischen Gastredner ihre Worte.

„Wir feiern das 20-jährige Bestehen unserer Partnerschaft in einem Zeitraum, in dem wir auch des Friedensschlusses zwischen Deutschland und Frankreich am Ende des Ersten Weltkriegen 1918 gedenken“, erinnerte Virginie Savreux, die Beigeordnete für Sport, Kultur, Freizeit und Partnerschaft, an die von vielen Auseinandersetzungen geprägte Geschichte der beiden Länder. In den vergangenen 20 Jahren habe es nicht nur offizielle Begegnungen zwischen den beiden Kommunen gegeben, sondern auch zahlreiche Kontakte zwischen Vereinen auf sportlicher und kultureller Ebene. Auch persönliche Freundschaften seien nach und nach entstanden.

Für die Zukunft wünscht sie sich, dass in La Croix auf freiwilliger Basis noch mehr Deutsch gelernt wird und dass Firmen grenzübergreifend zusammenarbeiten. Auch ein gemeinsames Buch mit vielen Bildern und Geschichten könne sie sich vorstellen. Auf die Einladung, den runden Geburtstag der Jumelage im kommenden Jahr auch in La Croix zu feiern, reagierte das Publikum mit begeistertem Applaus.

Die Vorsitzende des französischen Partnerschaftsvereins, Gabi Orbach-Lin, betonte die kulturellen Aspekte der Begegnungen. Sie erinnerte an den 19. Internationalen Salon, der demnächst in La Croix stattfindet und vielen Künstlern einen schönen Rahmen bietet, um sich und ihre Werke zu präsentieren. Auch sie kann sich eine Erweiterung von derlei Aktivitäten sehr gut vorstellen. Friedel Schommer, der den Losheimer Partnerschaftsverein gegründet und viele Jahre lang geleitet hatte, erinnerte mit einer Bildershow und vielen Geschichten an die Entwicklung der Städtepartnerschaft bis zu ihrem heutigen Niveau. Nach dem gemeinsamen Singen der beiden Nationalhymnen und des Europaliedes ging man zum gemütlichen Teil über.