Losheim tut was für Familien

Losheim am See. "Die Familienkarte ist eine freiwillige Leistung der Gemeinde Losheim am See und soll einen wichtigen Beitrag zu einer familienfreundlichen Politik der Kommune leisten

Losheim am See. "Die Familienkarte ist eine freiwillige Leistung der Gemeinde Losheim am See und soll einen wichtigen Beitrag zu einer familienfreundlichen Politik der Kommune leisten. Sie bündelt die Vielfalt an Leistungen der Familienförderung der Kommune und macht deren Umfang transparent", so Bürgermeister Lothar Christ zur neuen Losheimer Familienkarte, die jetzt für vorläufig drei Jahre erprobt werden soll. Durch die Einführung der Familienkarte erhalten die Familien ein nachlesbares und anfassbares Zeichen der Familienförderung, das auch zur Anerkennung der familiären Leistungen beiträgt. Darüber hinaus wird die Lebensqualität für die Familien verbessert und die Attraktivität der Kommune gefördert.Die Familienkarte Losheim am See können alle Erziehungsberechtigten mit Hauptwohnsitz in Losheim am See auf Antrag erhalten, die mindestens mit einem minderjährigen Kind (leibliches Kind, Adoptiv- oder Pflegekind) in einem Haushalt leben.

Der Gemeinderat hatte beschlossen, dass die Losheimer Familienkarte zunächst einmal probeweise für drei Jahre eingeführt wird und vorerst folgende Leistungen beinhalten soll: Ermäßigung der Müllgebühren für Kinder bis Vollendung des dritten Lebensjahres um 24 Euro pro Jahr, Zuschuss Schulbuchausleihe gemeindliche Grundschulen (50 Prozent, höchstens jedoch 20 Euro), Zuschuss in Höhe von 20 Prozent zu den Kindergartenbeiträgen, Essensgeld Kita, Essensgeld Grundschulen; Ermäßigung um 20 Prozent: Eintrittskarten Stausee, Parkkarten Stausee, Eintrittskarten Park, Eintrittskarten Minigolf.

Für die Beantragung der Familienkarte gilt eine Einkommensgrenze für das zu versteuernde Familieneinkommen von 50 000 Euro. Außerdem wurde die Nachrangigkeit der mit der Familienkarte verbundenen Leistungen im Verhältnis zu gesetzlichen und freiwilligen Verpflichtungen Dritter (insbesondere von Trägern sozialer Leistungen) festgelegt.

Die entsprechenden Anträge für die Losheimer Familienkarte können seit dem 6. Januar gestellt werden. Das Antragsformular und die Richtlinie werden in regelmäßigen Abständen im Amtsblatt der Gemeinde veröffentlicht oder können von der Internetseite der Gemeinde www.losheim.de als PDF heruntergeladen werden. red

Das ausgefüllte und unterschriebene Formular plus eine Kopie des letzten Einkommenssteuerbescheides des Finanzamtes können entweder an die Gemeinde Losheim am See, Merziger Straße 3, 66679 Losheim am See, geschickt oder persönlich zu den Öffnungszeiten des Rathauses in Zimmer 2.10 abgegeben werden. Rückfragen: Tel. (0 68 72) 60 91 22.