1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Losheim am See

Ehrung: Lob für „Fußballverrückte im positiven Sinne“

Ehrung : Lob für „Fußballverrückte im positiven Sinne“

Der Saarländische Fußballverband hat sich bei Manfred Schmitt und Reiner Kaspar für deren jahrzehntelanges Engagement bedankt.

Für den Saarländischen Fußballverband (SFV) ist es eine Daueraufgabe und Herzensangelegenheit zugleich, die hervorragenden Tätigkeiten der ehrenamtlichen Mitarbeiter ins rechte Licht der Öffentlichkeit zu rücken, um damit einen Beitrag zur Wertschätzung und Würdigung des Ehrenamtes zum Gemeinwohl zu leisten. In diesem Sinne waren die Verbandsfunktionäre Manfred Schmitt (SV Losheim) und Reiner Kaspar (SpVgg Mitlosheim) vom Saarländischen Fußballverband ins Gästehaus Braunshausen eingeladen worden, um ihnen im Kreise weiterer Sportkameraden und ihren Lebenspartnerinnen Dankeschön zu sagen. Für ihr freiwilliges Engagement zum Wohle des Fußballsports innerhalb des Saar-Fußballverbandes.

„Der Verband lebt vom ehrenamtlichen Engagement seiner Mitarbeiter, und eure wertvolle Tätigkeit, für die es keine Entlohnung gibt, macht euch zu Stützen unseres Verbandes. Ohne euer freiwilliges Engagement und das weiterer Sportkameraden ist die vielfältige Verbandsarbeit nicht machbar“, begrüßte Adrian Zöhler, Vizepräsident beim SFV und zuständig für das Ehrenamt, Ehrungen und Soziales, die ehrenamtlichen Mitarbeiter aus dem Grünen Kreis.

Präsident Franz Josef Schumann sprach den Jubilaren Dank und Anerkennung aus, dass sie sich über eine immens lange Zeit der schönsten Nebensache der Welt freiwillig verpflichtet haben. Zöhler und Schumann zeichneten die Jubilare mit einer Ehrenurkunde aus. Dankende Worte gab es zudem auch für die jeweiligen „besseren Hälften“ der Jubilare, die sehr viel Verständnis und auch Toleranz aufbringen, aber auch Einschränkungen in Kauf nehmen müssen, damit die „Fußballverrückten im positiven Sinne“ ihrem Hobby uneingeschränkt frönen können.

Manfred Schmitt (70) ist 1972 Schiedsrichter geworden, seit 1977 ist er zudem ehrenamtlicher Verbandsmitarbeiter im Schiedsrichterwesen. In diesem Metier hat er auch höherklassig bis einschließlich Oberliga gepfiffen. Daneben hat er in der Gruppe Wadern das Amt des Lehrwartes bis 1985 ausgeübt. Im Juni 2005 ist Schmitt ins Verbandsgericht berufen worden und dort in Angelegenheiten der Unparteiischen zuständig. Zudem fungiert Schmitt im Heimatverein seit 2007 als Ehrenamtsbeauftragter.

Reiner Kaspar (64) war von 1967 bis 1973 und ab 1976 ebenfalls Schiedsrichter beim damaligen VfB Altland und gehört der SR-Gruppe Wadern an. Er war zehn Jahre lang ihr Lehrwart. Daneben pfiff Kaspar auch höherklassig in der Verbandsliga, war Linienrichter in der Regionalliga. Mit seinem Wohnort-Wechsel nach Mitlosheim übernahm er dort ebenfalls Vorstandsämter bei der Spielvereinigung, das des ersten Vorsitzenden von 2007 bis 2012. Seit 2001 gehört er als Sachverständiger für Schiedsrichterangelegenheiten zur Verbandsspruchkammer Aktive.