Kurzer Weg zum Traumjob

Über 60 Aussteller sind bei der Ausbildungsmesse in Losheim vertreten. An den beiden Messetagen können sich Schüler aus dem Landkreis über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten und Betriebe informieren – und sich auch direkt bewerben.

Ausbildung oder Studium? Wie sieht der Alltag eines Auszubildenden aus? Ist mein Berufswunsch auch die richtige Wahl? Diese Fragen werden bei der Ausbildungsmesse "Deine Zukunft jetzt!" am kommenden Donnerstag, 1. Oktober, und Freitag, 2. Oktober, in der Eisenbahnhalle in Losheim beantwortet. Von 8.30 bis 12.30 Uhr stellen regionale und überregionale Betriebe ihre Ausbildungsangebote und Berufe vor. Sie informieren darüber, was beim Übergang von der Schule zum Beruf wichtig ist. Rund 1500 Schüler aus dem Landkreis treffen an beiden Tagen in der Eisenbahnhalle auf über 60 Aussteller .

Die Messe soll den Jugendlichen dabei helfen, sich rechtzeitig vor dem Start in das Bewerbungsverfahren für das Ausbildungsjahr 2016 über ihre Zukunftsmöglichkeiten in der Großregion zu informieren. Sie können sich von Auszubildenden und Personalverantwortlichen der Betriebe vor Ort zeigen lassen, wie eine Ausbildung in der Praxis aussieht und welche Anforderungen sie an die Auszubildenden stellen.

Eröffnet wird die Messe von Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich. Sie betont, wie wichtig es ist, die Jugendlichen auf ihrem Weg in den Beruf zu begleiten: "Mit der Ausbildungsmesse wollen wir den jungen Menschen in unserem Landkreis eine Zukunft geben. Die Veranstaltung, die von unseren Schülern sehr gut angenommen wird, ist zu einer großregionalen Ausbildungsmesse geworden. Ich hoffe, dass die Jugendlichen sehen, dass es hier in der Region viele Entwicklungsmöglichkeiten für sie gibt, die sie nur ergreifen müssen."

Wer bereits eine genaue Vorstellung von seinem künftigen Berufswunsch hat, kann auf der Messe bereits seine Bewerbungsmappe bei den Ausbildungsbetrieben abgeben und einen ersten persönlichen Kontakt herstellen. Allgemeine Informationen und Kontaktdaten zu Ausbildung und Berufsorientierung gibt es unter anderem an den Messeständen der saarländischen Kammern, der Träger der Jugendberufshilfe und der Freiwilligen Dienste. Zu grenzüberschreitenden Angeboten informiert die Organisation Gouvernement du Grand-Duché de Luxembourg Maison de l'orientation. Abgerundet wird das Angebot durch ein Rahmenprogramm mit Vorträgen verschiedener Aussteller .