1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Losheim am See

KÜS Technik GmbH als Technischer Dienst anerkannt

KÜS Technik GmbH als Technischer Dienst anerkannt

Losheim. Die saarländische Landesregierung hat die KÜS Technik GmbH als Technischen Dienst anerkannt. Wirtschaftsstaatsekretär Jürgen Barke überreichte jetzt in Losheim den Anerkennungsbescheid an KÜS-Bundesgeschäftsführer Peter Schuler. Die KÜS Technik GmbH erhält damit umfangreiche Befugnisse im Bereich der Erstellung von Teilegutachten im Fahrzeugbereich

Losheim. Die saarländische Landesregierung hat die KÜS Technik GmbH als Technischen Dienst anerkannt. Wirtschaftsstaatsekretär Jürgen Barke überreichte jetzt in Losheim den Anerkennungsbescheid an KÜS-Bundesgeschäftsführer Peter Schuler. Die KÜS Technik GmbH erhält damit umfangreiche Befugnisse im Bereich der Erstellung von Teilegutachten im Fahrzeugbereich. So können etwa Anbieter, die auf den Zubehörmarkt spezialisiert sind, neben dem Typgenehmigungsverfahren auch ein Teilegutachten der KÜS Technik GmbH als Eintrittsmöglichkeit in den nationalen Markt nutzen. Fahrzeugveredler, Manufakturen, Tuningspezialisten oder die Produzenten von Kleinserien im automobilen Bereich erhalten so die Möglichkeit zur Legitimation einer Vielzahl von Fahrzeugteilen. Erforderlich ist dafür ein Teilegutachten. Diese Prüfung wird in Zukunft von der Technik GmbH der KÜS geleistet."Für die KÜS bedeutet die Anerkennung ihrer Technik GmbH durch das Saarland eine wichtige Erweiterung ihres Servicespektrums", betonte Peter Schuler. Das Unternehmen werde damit seine bundesweiten Aktivitäten um einen wichtigen Part erweitern können, führte der Bundesgeschäftsführer weiter aus. Er verwies auf die geplanten baulichen und personellen Erweiterungen der KÜS für die Technik GmbH am Standort Losheim am See. So soll baldmöglichst in unmittelbarer Nähe der Bundesgeschäftsstelle eine große Labor-Halle mit einer technisch hochkarätigen Geräte- und Maschinenausstattung entstehen. Rund vier Millionen Euro will die KÜS hier investieren, um das Tochterunternehmen KÜS Technik GmbH zukunftsorientiert am Markt zu platzieren. Schon zur Startphase sollen zehn neue Arbeitsplätze entstehen.

"Mit der Anerkennung der KÜS leisten wir bundesweite Pionierarbeit und aktive Wirtschaftsförderung gleichzeitig", strich Staatssekretär Barke heraus, "weil diese Anerkennung erstmals durch ein Bundesland vorgenommen wird". Dadurch würden Arbeitsplätze im Saarland gesichert, zusätzliche Impulse für den Mittelstand erzeugt und gleichzeitig der Grundstein für neue Jobs gelegt. Bürgermeister Lothar Christ erhofft sich von der Ausweitung der KÜS-Aktivitäten einen weiteren Wachstumserfolg, von dem auch seine Gemeinde profitieren könne. Schon jetzt sei die KÜS der größte Gewerbesteuerzahler der Kommune.