| 20:07 Uhr

Losheim am See
Kreative Jugend beweist Lust am Malen

Die Jury ist vertieft in die Auswahl der Arbeiten.
Die Jury ist vertieft in die Auswahl der Arbeiten. FOTO: Jürgen Kleinhanß
Losheim am See. 820 Teilnehmer nahmen am 48. Jugendwettbewerb der Volks- und Raiffeisen- banken teil. Dabei ging es um Erfindungen, die unser Leben veränderten.

„Erfindungen verändern unser Leben“ war das Thema des 48. internationalen Jugendwettbewerbs der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Seit rund 50 Jahren lässt „jugend creativ“ mit seinem Jugend-Kunstwettbewerb jungen Menschen Raum für Kreativität und eigene Ideen zu immer neuen Themen. „Die jährlich wechselnden Wettbewerbsthemen greifen wichtige Ereignisse unserer Zeit auf – vor allem solche, die Jugendlichen selbst am Herzen liegen. Traditionell wird der Wettbewerb in den Schulunterricht einbezogen. Viele Kunstlehrer engagieren sich für den Wettbewerb und motivieren ihre Schüler zum Mitmachen“, sagen die Veranstalter.


820 Bilder wurden dieses Jahr von 13 Schulen eingereicht. Die teilnahmestärksten Schulen waren die Eichenlaubschule Weiskirchen, die Peter-Dewes-Gesamtschule Losheim und die Grundschule Langwies Mettlach. Die Schüler konnten, aufgeteilt in drei Altersgruppen, Bilder zusenden. Die Klassenstufen eins bis vier sollten eigene Erfindungen zeichnen, die verschiedene Funktionen haben. Die Stufen fünf bis neun setzten sich mit bereits vorhandenen Erfindungen auseinander und ergänzten diese, die Klassenstufen zehn bis 13 beschäftigten sich mit dem Thema „Erfindungen und ihre Auswirkungen“.

Es lag an der Jury unter der Leitung von Charly Scherer, die besten Beiträge auszuwählen. Die Preisrichter hatten die Qual der Wahl. Sie berieten sach- und fachgerecht, aber auch kontrovers, über die Arbeiten. 25 Preisträger wurden ausgezeichnet, aus den Quizlösungen zusätzlich noch vier Gewinner gezogen.„ Sowohl die Vorliebe an Bildender Kunst wie auch an naturwissenschaftlichen Themen lässt sich an den Arbeiten sehen“, sagen die Veranstalter. Auf Orts-, Landes- und Bundesebene werden die Sieger der Bilder dann ausgezeichnet.

Doch auch die Arbeiten, die nicht auf den ersten Plätzen landen, werden honoriert. „Für jedes gemalte und eingereichte Bild spendet die Volksbank einen Geldbetrag in die Klassenkasse“, verraten die Veranstalter. Die Gewinner sind Aline Schreier aus Rimlingen und Vanessa Alt aus Brotdorf. Beide sind auf Ortsebene nominiert. Wenn die Arbeiten auch die Landesjury überzeugen, erhalten diese die Chance auf den Bundessieg und dann sogar die Möglichkeit, international zu gewinnen.

Dieses Bild vom Bildermachen begeisterte die Jury. Und so wurde es das erste Siegerbild. Gemalt wurde es von Aline Schreier aus Rimlingen.
Dieses Bild vom Bildermachen begeisterte die Jury. Und so wurde es das erste Siegerbild. Gemalt wurde es von Aline Schreier aus Rimlingen. FOTO: Jürgen Kleinhanß
Das zweite Siegerbild von Vanessa Alt aus Brotdorf.
Das zweite Siegerbild von Vanessa Alt aus Brotdorf. FOTO: Jürgen Kleinhanß