Kino Losheim nimmt neue Leinwand, neuen Beamer und neue Soundanlage in Betrieb

Neue Technik fürs Losheimer Kino : Filmfreunde freuen sich über neue Technik

Aus der Einweihung des neuen Beamers, der neuen Leinwand und der neuen Lautsprecher machen die Losheimer ein Fest.

Man versinkt wohlig im dick gepolsterten Klappsitz. Die kleine Lampe vor einem stellt sicher, dass man an den Chips nicht vorbeigreift. Und wenn es dann richtig dunkel wird, kann sich kein Besucher mehr dem Zeitsprung widersetzen – und will es auch gar nicht. Dann ist man in der guten, alten Kinowelt der 60er- oder 70er-Jahre angekommen – zumindest von der Atmosphäre her. Denn im Programm des Kinos stehen vorwiegend jüngere Produktionen. Und seit Kurzem müssen die Besucher auch auf moderne Technik nicht verzichten.

Nach Abschluss der technischen Aufrüstung luden die Filmfreunde Losheim jetzt Mitglieder und Freunde ein, die neuen Möglichkeiten bei der Vorführung des Streifens „Bohemian Rhapsody“ in vertrauter Umgebung genießen zu dürfen. Um diesen Genuss zu komplettieren, reichte der Verein auch noch Getränke und Leckereien. Während es sich die Gäste bereits schmecken ließen, fand die Vorsitzende Astrid Härtel noch die Zeit, kurz bevor sich der Vorhang öffnete, der SZ einige Fragen zu beantworten.

Ihr Verein habe sich 2016 das Vorbild der bereits 2012 gegründeten Filmfreunde der Lichtspiele Wadern zu eigen gemacht. Beide Vereine, die seither eng zusammenarbeiten, hätten sich dem Ziel verschrieben, die alten Kinos in ihren Städten zu neuem Leben zu erwecken. Härtel: „Wir interpretieren den Erhalt unserer Lichtspielhäuser auch als einen liebenswerten Beitrag, das kulturelle Leben in unseren Kommunen zu bereichern.“ Und weil das viele Losheimer – genauso wie viele Menschen in Wadern – genau so sehen, freue sich ihr Verein aktuell über rund 60 Mitglieder.

Die Parallelen zwischen beiden Lichtspielhäusern seien unübersehbar. Härtel berichtet von den großen Schwierigkeiten, in die die früheren privaten Kinobesitzer gerieten, als die Filmverleiher insbesondere die großen Kinos bedienten, die sich die neuen Techniken leisten konnten.

„Auch bei uns in Losheim am See konnten unsere bereits im Jahr 1957 gegründeten Lichtspiele diesem Wettbewerbsdruck auf Dauer nicht standhalten. Aus war’s mit unserem schönen alten Kino.“ Aber wie in Wadern hätten sich auch in Losheim Kinofreunde gefunden, die letztlich 2016 den eingetragenen Verein der Filmfreunde Losheim gründeten.

Astrid Härtel begrüßte die Gäste zur Vorstellung. Foto: a-n

Seither betreibt der Verein das barrierefreie Kino als Partner der Gemeinde Losheim am See. „Klar können wir damit keine großen Gewinne erzielen“, sagt die Vorsitzende, „aber unser ehrenamtliches Engagement unter anderem beim Verkauf von Getränken und Snacks hält letztlich unseren Kinobetrieb am Leben.“ Dass der Verein dafür natürlich insbesondere auch der Gemeinde für die großartige Förderung dankbar sein muss, erwähnt sie im selben Atemzug.

Dass die Lichtspiele Losheim jetzt mit neuer Technik einen „Quantensprung“ in die Zukunft machen konnten, der natürlich entsprechend gefeiert werden musste, verdanken die Filmfreunde laut Härtel einem entsprechenden Förderprogramm der Filmförderanstalt (FFA).

Nach diesen Infos wurde es aber für die Vorsitzende auch höchste Zeit, vor die neue Leinwand zu treten und alle Gäste zu begrüßen. Ihren besonderen Dank richtete sie dort an die Filmfreunde Wadern und die Gemeinde Losheim am See, ohne dabei die vielen freiwilligen Helfer zu vergessen, ohne die die technische Aufrüstung des Kinos und letztlich auch die Bewirtung der Gäste an diesem Abend gar nicht zu bewältigen gewesen wäre.

Anschließend folgten ihr Roman Brill und Marcel Pawelczyk auf die Bühne, die mit großformatigen Fotos die neue technische Ausstattung mit Leinwand, Lautsprecheranlage und in einem Technikturm untergebrachter Projektionstechnik mit einer Laser-Lichtquelle vorstellten. Dass diese neue Technik spannenden Filmen im vertrauten Kino einen großartigen Erlebniswert vermittelt, davon konnten sich die Gäste anschließend selber überzeugen.

Die Filmfreunde Losheim dürfen sich zweifellos über einen gelungenen Neustart in eine erfolgreiche Zukunft freuen.