| 20:25 Uhr

Fußball
Jungspund Schillo entscheidet Kellerduell

Hartes Duell im Tabellenkeller: Nico Portz (rechts) und der SV Wahlen-Noswendel gewannen gegen Tobias Klein (links) und den 1. FC Riegelsberg.
Hartes Duell im Tabellenkeller: Nico Portz (rechts) und der SV Wahlen-Noswendel gewannen gegen Tobias Klein (links) und den 1. FC Riegelsberg. FOTO: Rudolf Barth / Barth Rudolf
Niederlosheim. Die Spielertrainer des SV Wahlen-Niederlosheim hatten ihrem Team vor dem Jahresauftakt in der Fußball-Verbandsliga nochmal die Bedeutung der Partie gegen den Abstiegsrivalen 1. FC Riegelsberg eingetrichtert. Und sie stießen offenbar nicht auf taube Ohren, denn auf dem Hartplatz in Niederlosheim waren die Mannen von Nico Portz und Alexander Schmitt am Sonntag klar Herr im Haus. Von David Benedyczuk

Die Gastgeber siegten vor rund 250 Zuschauern mit 4:1 (1:1) und zogen in der Tabelle mit 17 Punkten am Gegner vorbei auf Platz 13. Der SVW liegt nun einen Zähler vor Riegelsberg und nur noch einen hinter dem 1. FC Reimsbach auf dem sicheren Rang zwölf.


„Das war ein absolut verdienter Sieg. Wir hatten schon in der ersten Hälfte bestimmt 15:0 Torschüsse und haben uns auch nicht vom unglücklichen Gegentor kurz vor der Pause beirren lassen“, sagte Portz nach dem fünften Saisonsieg.

Der 28-Jährige, der im ersten Halbjahr wegen gebrochener Hand nur fünf Mal gespielt hatte, machte selbst den Anfang: 20 Meter vor dem Tor überspielte Portz einen Riegelsberger und traf aus der Distanz zum 1:0 ins linke untere Eck (13.). „Das Tor kam einer Befreiung gleich. Es war wichtig, endlich mal selbst in Führung zu gehen. Danach war die Körpersprache bei uns eine ganz andere“, sagte der Spielertrainer.

Immer wieder kam der SVW vielversprechend über die Außenbahnen durch, wo links Christopher Seibel und rechts Jill Seiwert viel Betrieb machten. Kapitän David Schommer hätte den Vorsprung ausdehnen können, setzte das Leder aber völlig frei aus elf Metern über das Gästetor (25.). Doch weder davon noch vom Ausgleich vor der Pause, als FCR-Torjäger Christoph Debrand eine Freistoßflanke zum 1:1 eindrückte (43.), ließ sich die Heimelf verunsichern.

In Hälfte zwei war es Marvin Schillo, der per Doppelpack zum Sieggaranten wurde. Der 19-Jährige traf nach einer Kombination über Portz und Seibel zunächst zum 2:1 (68.). Kurz darauf legte Schillo nach Seiwert-Querpass vorentscheidend nach (77.).



Der 4:1-Endstand war Kai Kautenburger vorbehalten (90.). Am Sonntag um 15 Uhr peilt Wahlen-Niederlosheim bei Schlusslicht SV Karlsbrunn nun den nächsten Schritt zum Ligaverbleib an.