Wort: Jesus ist bis heute für uns Menschen da

Wort : Jesus ist bis heute für uns Menschen da

Morgen feiern wir das Hochfest Christi Himmelfahrt. Die Kirche begeht es am 40. Tag nach Ostern und gedenkt der Rückkehr Jesu Christi als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel.

Ich erinnere mich gern an meine Kindheit zurück, in der dieses Fest bei mir eine ganz bestimmte Stimmung auslöste. Ich stellte mir bildlich vor, dass der gerade erst auferstandene Herr nach so kurzer Zeit in den Himmel aufgefahren ist und fortan nicht mehr sichtbar und greifbar auf dieser Erde lebte.

Deswegen war ich nach dem Besuch des Gottesdienstes an diesem Tag immer etwas traurig und betrübt. Die Musik verstärkte diese Emotionen noch mehr, wenn wir sangen: „Er schwebt hinauf, der Gottessohn“ oder „Öffnet eure Tore, Fürsten, öffnet sie!“.

Ich konnte gar nicht verstehen, warum diese Lieder so freudig, triumphal und festlich klangen. Nach Freude war mir eher nicht zumute, bis mir unser damaliger Heimatpfarrer einmal erklärte: „Es stimmt, dass Christus nicht mehr sichtbar unter den Jüngern war.

Jedoch sandte er den Heiligen Geist auf diese Erde, wodurch er bis heute wirkt.“

Somit war Jesus doch nicht plötzlich verschwunden, sondern ist bis heute auf andere Weise für uns Menschen da. In der Schrift sind passende Worte überliefert. Jesus sagt: „Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt.“ (Mattthäus 28,20) Gott sei Dank!