Hochwaldschützen Britten weiter unter bewährter Führung: Hochwaldschützen Britten vertrauen ihrer Führung

Hochwaldschützen Britten weiter unter bewährter Führung : Hochwaldschützen Britten vertrauen ihrer Führung

(tth) Dietmar Sieb ist weiter Vorsitzender der Brittener Hochwaldschützen. Dies ergaben die Vorstandsneuwahlen in der Jahreshauptversammlung der Hochwaldschüzzen. Sieb wurde dabei zusammen mit Sebastian Adam (1. Kassierer), Achim Schilz (1. Schriftführer) und Gerhard Jakobs (1. Sportwart) im Amt bestätigt. Erster Haus- und Zeugwart ist nun Markus Heisel, er wird unterstützt vom zweiten Haus- und Zeugwart Frank Kiefer. Beisitzer im neuen Vorstand sind Ernst Ewerhardy, Albrecht Jakobs, Markus Müller und Marc Botzem. Kassenprüfer sind erneut Joachim Lillig und Rolf Schwarz.

Der neue und alte Vorsitzende blickte in seinem Bericht auf eine durchaus positive Entwicklung, die der Verein in den vergangenen Jahren genommen hat, zurück. So konnten in dieser Zeit einige Neumitglieder für den Verein gewonnen werden, die auch aktiv den Schützensport auf den Anlagen in Britten betreiben. Der Verein verfügt neben dem Gastraum derzeit über zehn Luftdruckstände sowie fünf Pistolenstände (25 Meter), auf denen mit Klein- und Großkaliberwaffen geschossen werden kann.

Jüngstes Prunkstück soll die neue 50-Meter-Klein- und Großkaliberanlage werden, die sich im Bau befindet und laut Verein im Laufe des Jahres fertig werden soll. Hier werden die Hochwaldschützen dann mit vier elektronischen Anlagen über eine sehr moderne Schießanlage verfügen, die auch Gastschützen aus der Umgebung anlocken soll .

In Zukunft will der Verein weiterhin offen für Interessierte, vor allem Jugendliche sein, die sich etwa  den Schützensport bei einem Gastschießens ansehen möchten.  Die Trainingszeiten sind mittwochs und freitags von 19 bis 21 Uhr sowie sonntags von 10.30 bis 13 Uhr.

Weitere Infos unter www.hochwaldschuetzen-britten.com.