| 20:03 Uhr

Losheim
Harth sieht Losheim als Fair-Trade-Kommune

Losheim am See. Helmut Harth, der bei der Bürgermeisterwahl in Losheim an freier Kandidat antreten möchte, will im Fall seiner Wahl zum Verwaltungschef die Bemühungen intensivieren, dass Losheim am See zur Fair-Trade-Kommune wird.

Harth erinnert in einer Erklärung daran, dass der Gemeinderat im Juli einstimmig beschlossen habe, dass die See-Kommune das Fair-Trade-Siegel erwerben soll.


Die Gemeindeverwaltung, die kommunalen Einrichtungen und möglichst viele Betriebe, Kirchengemeinden und Vereine sollen bei Tagungen und Veranstaltungen fair gehandelte Produkte wie Kaffee oder Tee anbieten. In Fair-Trade-Kommunen sollen die Grundideen eines fairen Welthandels mit Leben erfüllt werden. Harth moniert in seiner Erklärung, dass die Verwaltung bisher nicht begonnen hat, diesen Beschluss des Gemeinderats umzusetzen. „Laut Beschluss soll die Verwaltung eine Steuerungsgruppe installieren, welche die Kriterien umsetzt und Maßnahmen entwickelt“, gibt Helmut Harth zu bedenken. Allerdings habe es noch kein konstituierendes Treffen dieser Steuerungsgruppe gegeben, obwohl deren Mitglieder durch Verwaltung und Gemeinderat bereits bestimmt wurden.

„Dieses Thema möchte ich im Falle meiner Wahl als Bürgermeister hoch gewichten, denn fair gehandelte Produkte erhöhen das Einkommen und verbessern den Lebensstandard der Menschen in den Produktionsländern.“ Die gemeindlichen Partnerschaften im Kongo und Benin böten hierfür gute Ansätze. Umweltfreundlich und fair hergestellte Produkte seien aber nicht nur ein Dritte-Welt-Thema, sondern helfen gegen den Klimawandel und das Artensterben.



„Die Kommunen können hier ihren Beitrag leisten, indem sie lokale Produzenten unterstützen und mit Initiativen wie ‚Ebbes von hei’ regionale Kreisläufe fördern, schlägt Harth vor. „Dadurch entsteht weniger Verkehr, es werden weniger Gifte in der Landwirtschaft eingesetzt und die Landwirte erhalten faire Preise für ihre Produkte.“ Wenn man Fair-Trade-Projekte mit Regionalinitiativen kombiniere, sei das sozial gerechter und ein lokaler Beitrag zum Klima- und Umweltschutz.