| 00:00 Uhr

Helfen vor Ort in Losheim und in aller Welt

Bei der Verteilung der Spenden (von links): Achim Laub, Patrik Mertes, Werner Staub, Bürgermeister Lothar Christ, Astrid Härtel, Wolfgang Leinen, davor: Raimund Jakobs. Foto: Astrid Härtel/Gemeinde
Bei der Verteilung der Spenden (von links): Achim Laub, Patrik Mertes, Werner Staub, Bürgermeister Lothar Christ, Astrid Härtel, Wolfgang Leinen, davor: Raimund Jakobs. Foto: Astrid Härtel/Gemeinde FOTO: Astrid Härtel/Gemeinde
Losheim. Insgesamt 7500 Euro waren es, die Bürgermeister Lothar Christ an verschiedene soziale und kulturelle Projekt verteilte. 2500 Euro gehen an die beiden afrikanischen Partnerstädte von Losheim, Bokungu im Kongo und Capargo in Benin. Tobias Thomaser

Spenden für seine sozialen und kulturellen Projekte statt Geschenke, das war der Wunsch von Losheims Bürgermeister Lothar Christ anlässlich seines 60. Geburtstages. Auf diese Weise kamen 7400 Euro zusammen. Diesen Betrag hat Christ selbst auf 7500 Euro aufgerundet, sodass jetzt sechs Projekte und Initiativen mit jeweils 1250 Euro gefördert werden können.

Zuschuss für die LAI


Dazu zählt die Losheimer Arbeitsmarktinitiative (LAI), die bei der Verteilung der Spendenschecke durch Werner Staub vertreten war, und die mit dem Geld bei ihrer Möbelbörse und dem Second-Hand-Ladens unterstützt werden.

Der Krankenhausförderverein des St. Josef Krankenhauses in Losheim erhielt 1250 Euro, der dem Vorsitzenden Raimund Jakobs für die Arbeit des Krankenhausfördervereins zur Unterstützung und dem Erhalt des Krankenhauses übergeben wurde. Raimund Jakobs bedankte sich für die Unterstützung, die er auch als Zeichen dafür wertete, dass das Losheimer Krankenhaus weiterhin ein wichtiger Bestandteil der Losheimer Gemeinschaft sei, in der die Einrichtung fest verankert sei.

Hilfsprojekte in Afrika

Insgesamt 2500 Euro gehen an die beiden afrikanischen Partnerstädte von Losheim am See, nämlich nach Bokungu im Kongo und nach Capargo in Benin. Hier nahmen Wolfgang Leinen das Geld für den Verein "Konga" und Achim Laub für den Verein "Entwicklungshilfe Benin" in Empfang. Das Geld soll gezielt sozialen Hilfsprojekten in den beiden Städten zu Gute kommen.

Ein weiterer Teil geht an Vereine in Gründung, das Geld kommt bis zur Eintragung als gemeinnütziger Verein bei der Gemeinde auf ein Verwahrkonto. Die Mittel sollen dem in Gründung befindlichen Verein zur Förderung des Kinos in Losheim als Startkapital dienen.

Garten und Kino unterstützen

Astrid Härtel, die dieses Projekt leitet, nahm den Förderbetrag stellvertretend entgegen. Für den ebenfalls in Gründung befindlichen Verein der Gartenfreunde zur Förderung von Kunst, Pädagogik und Gartenkultur im Park der Vierjahreszeiten erhielt Patrik Mertes, der für dieses Projekt die Federführung übernommen hat, den Scheck. Bürgermeister Lothar Christ bedankte sich bei seinen Gästen für die großzügigen Geschenke zu seinem Geburtstag in Form von Spenden für die sozialen und kulturellen Projekte. Der Verwaltungschef sprach seine Hoffnung aus, dass mit dem Geld eine sinnvolle segensreiche Arbeit geleistet werden könne.