Hallen und Bürgerhäuser in Losheim verursachen Defizit von 500000 Euro

Losheim : Losheimer Rat billigt Dezifit

Verwaltung: Das Minus des Eigenbetriebs Touristik, Freizeit und Kultur von 800 000 Euro ist niedriger als veranschlagt. Man ging von 900 000 Euro aus.

Der Eigenbetrieb Touristik, Freizeit und Kultur der Gemeinde Losheim am See hat das Wirtschaftsjahr 2017 mit einem Defizit von rund 800 000 Euro abgeschlossen. Das geht aus dem Jahresabschluss des Eigenbetriebes hervor, den der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung vor dem Jahreswechsel einstimmig gebilligt hat.

Dabei entfällt ein Gros des Defizites auf den Betrieb der Hallen und Bürgerhäuser in der Gemeinde, die vom Eigenbetrieb verwaltet werden. Hier war 2017 ein Minus von 532 000 Euro zu verzeichnen. Ebenfalls zuständig ist der Eigenbetrieb für die Infrastruktur rund um die Museums-Eisenbahn. Die sorgte 2017 für ein Defizit von 82 000 Euro. Das dritte große Aufgabenfeld des Eigenbetriebes ist die Unterhaltung des Stausees sowie die Umsetzung des Wandertourismus in der Seegemeinde. Hier verzeichnete der Eigenbetrieb ein Minus von 206 000 Euro

Wie die Verwaltung dem Rat mitteilte, ist das Gesamtdefizit im Jahr 2017 niedriger ausgefallen als im Wirtschaftsplan veranschlagt, der war von einem Verlust in Höhe von rund 900 000 Euro ausgegangen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung