Gold für Feuerwehrmann Lothar Wein

Mit dem Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold erhielt Lothar Wein die höchste Ehrung, die die Feuerwehr zu vergeben hat. Grund zur Freude gab auch der Rückblick auf 2015, insbesondere die positive Personalentwicklung.

Zum Ehren-Löschbezirksführer wurde Lothar Wein kürzlich bei der Jahresversammlung der freiwilligen Feuerwehr Losheim ernannt. In seinen 46 Dienstjahren stand er dem Löschbezirk Losheim insgesamt 18 Jahre als Löschbezirksführer vor und war zwölf Jahre stellvertretender Wehrführer.

Dazu engagierte er sich in der Aus- und Fortbildung, dem vorbeugenden Brandschutz und dem ABC-Zug. Viele Freundschaften zu anderen Feuerwehren und Hilfsorganisationen im In- und Ausland wurden in seiner Amtszeit geknüpft und bestehen bis heute.
Deutlich weniger Einsätze

Insgesamt gesehen konnte der Löschbezirksführer Jörg Wein vor geladenen Gästen aus Kommunalpolitik, benachbarten Feuerwehren und befreundeten Hilfsorganisationen in der Feuerwache Losheim eine positive Bilanz aus dem abgelaufenen Einsatzjahr ziehen. 2015 rückte der Löschbezirk (LB) Losheim zu 98 Einsätzen aus. Hierbei hielten sich Brandeinsätze und technische Hilfeleistungen die Waage. Bei den Einsätzen konnten insgesamt neun Menschen gerettet werden. Die First-Responder-Gruppe leistete in 27 Fällen Bürgern bei Unfällen oder Erkrankungen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe. Gegenüber dem Jahr 2014 mit 149 Einsätzen für den Löschbezirk Losheim stellt die Gesamtzahl der Einsätze einen deutlichen Rückgang der Einsatzzahlen dar.
Starke Jugendwehr

Beim Personalstamm gab es Erfreuliches zu vermelden. So konnte die Einsatzabteilung entgegen dem Bundestrend einen Zuwachs um drei Feuerwehrleute verzeichnen. Insgesamt stehen im Löschbezirk Losheim somit 76 aktive Feuerwehrleute zum Einsatz bereit.

Unter anderem ist diese Entwicklung ein Ergebnis der nachhaltigen und erfolgreichen Jugendarbeit in der Feuerwehr. Die Jugendfeuerwehr des LB Losheim wuchs ebenfalls um drei Mitglieder auf die starke Zahl von 29 Jugendlichen an.

Um die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr zu erhalten, sind jedoch umfangreiche Übungen und Fortbildungen erforderlich. Im Jahr 2015 leisteten die Feuerwehrleute im Löschbezirk Losheim weit über 5000 Stunden in der Aus- und Fortbildungen bis hinauf zur Landesebene ab.

Die Jugendfeuerwehr investierte weitere 3150 Stunden in ihre Jugendarbeit. Auf technischer Ebene wurden 3900 Stunden zur Sicherung der Einsatzbereitschaft durch Prüfung und Wartung der Gerätschaften aufgebracht. Herausgehoben wurde das vielfältige Engagement der Losheimer Wehrleute in vielen Bereichen des Feuerwehrwesens. So engagiert sich eine Vielzahl der Feuerwehrleute über den "normalen" Einsatzdienst hinaus beispielsweise im ABC-Zug des Kreises, der Höhenrettungsgruppe oder dem Fernmeldedienst.

In ihren Gastreden würdigten Bürgermeister Lothar Christ, Gemeindewehrführer Andreas Brausch, Kreisbrandinspekteur Siegbert Bauer, der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Georg Flesch und der stellvertretende Ortsvorsteher Michael Wagner das Engagement der Losheimer Wehr und sprachen ihren Dank für die geleistete Arbeit und die investierte Zeit aus.
Besondere Ehren

Anschließend wurde Lothar Wein geehrt. In Anerkennung seines herausragenden Engagements wurde er von Bürgermeister Lothar Christ zum Ehrenlöschbezirksführer des LB Losheim ernannt. Eine Ehrung, die den würdigen Abschluss eines langjährigen Einsatzes für die Sicherheit der Bevölkerung darstellt.

Auch dem Bundesfeuerwehrverband sind die Verdienste von Lothar Wein eine besondere Ehrung wert. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde ihm die höchste Ehrung zuteil, die in der Feuerwehr überhaupt vergeben wird. Das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold wurde durch Georg Flesch an Lothar Wein für seine Leistungen überreicht und beschließt damit die aktive Zeit eines herausragenden Feuerwehrmanns.