1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Losheim am See

Gemeinde Losheim rät wegen Blaualgen vom Baden im Stausee ab

Gemeinde rät vom Baden ab : Erhöhte Blaualgen-Konzentration im Losheimer Stausee

Im Losheimer Stausee ist die Blaualgen-Konzentration laut Gemeinde derzeit erhöht. Ein generelles Badeverbot gibt es aber nicht.

Die Gemeinde Losheim am See rät derzeit vom Baden im Stausee ab. Der Grund dafür sei eine erhöhte Konzentration von Blaualgen, wie es in einer Mitteilung heißt. Die Blaualgen, eigentlich Cyanobakterien, können unter Umständen gesundheitsschädliche Wirkstoffe bilden, wie die Gemeinde betont. Aber: Ein generelles Badeverbot gebe es nicht, es handele sich um eine Vorsichtsmaßnahme. Die Wasserqualität werde in regelmäßigen Abständen überprüft.

Nicht betroffen seien laut Gemeinde der Wasserspielplatz im Seegarten sowie der Wasserwald im Strandbad. Diese würden nicht mit Stauseewasser betrieben und können daher weiterhin uneingeschränkt genutzt werden.

Die Gemeinde gibt ergänzend einige Informationen zu Blaualgen: Bei diesen handele es sich nicht wirklich um Algen, sondern um Bakterien, die in jedem Badesee oder Fluss vorkommen. Wenn durch hohe Temperaturen und viele Nährstoffe viele davon vorkommen, wird das Wasser trüb und es bildet sich ein grünlicher Schleier auf der Wasseroberfläche, der zu einem Teppich aus olivgrünen bis blaugrünen Schlieren anwachsen kann.

Wer in Kontakt mit Blaualgen kommt, soll laut Gemeinde gründlich duschen und die Badekleidung wechseln. Wenn Krankheits-Symptome auftreten und länger anhalten, sollte ein Arzt aufgesucht werden – auch wenn im See keine Blaualgen zu sehen waren.

Bisher gekauft Online-Tickets behalten ihre Gültigkeit, eine Rückerstattung noch nicht eingelöster Ticket ist möglich unter Tel. (06 51) 9 79 07 77 und per E-Mail an info@ticket-regional.de