GALL will Schulangebot erweitern

Die Grün-Alternative Liste macht sich für eine gebundene Ganztagsgrundschule in der Gemeinde Losheim stark. Der Gemeinderat soll sich mit dem Thema befassen.

Die Grün-Alternative Liste Losheim (GALL) im Gemeinderat Losheim setzt sich dafür ein, dass in der Gemeinde mittelfristig an einem der Grundschulstandorte eine gebundene Ganztagsgrundschule eingerichtet wird. Einen entsprechenden Antrag hat die GALL bei der Verwaltung zur Beratung in den nächstmöglichen Sitzungen von Ausschuss und Gemeinderat eingereicht. "Einer modernen, familienfreundlichen Gemeinde steht ein solches Schulangebot gut zu Gesicht und ist auch notwendig, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewährleisten und ein gutes Bildungsangebot vorhalten zu können", heißt es in dem Antrag der beiden GALL-Vertreter Joachim Selzer und Ellen Mohm.

Eine solche Einrichtung müsse gut vorbereitet sein und in allen dafür zuständigen Gremien (Elternvertretungen, Schulkonferenzen, kommunalen Gremien und so weiter) gut kommuniziert werden, führen die Antragssteller weiter aus. Gerade die Beteiligung und Einbeziehung der Eltern und Schulen sei hier besonders wichtig. Selzer: "Im Zusammenhang mit den Beratungen bezüglich der Bau- und Unterhaltungsmaßnahmen an Standorten der freiwilligen Ganztagsschulen in Bachem und Wahlen wurde ja schon im zuständigen Bildungsausschuss dieses Thema kurz angerissen."

Der Gemeinderat sollte nach Ansicht der GALL nun einen Grundsatzbeschluss fassen, eine gebundene Ganztagsgrundschule in der Gemeinde einzurichten und die Verwaltung beauftragen, einen Zeit- und Maßnahmenplan zu entwickeln und dem Rat vorzulegen, aus dem hervorgeht, wie dieses Thema angegangen werden soll.

Konkret sieht die GALL als notwendige Schritte Elternbefragungen, die Vorlage von Zahlen zur Entwicklung der Geburten- und Schülerzahlen, die Ermittlung möglicher Auswirkungen auf die jeweiligen Schulstandorte, Kosten- und Finanzierungsplanung, Vorgespräche mit dem Bildungsministerium und vieles mehr.