FSG Schmelz-Limbach kämpft um letztes Masters-Ticket

FSG Schmelz-Limbach kämpft um letztes Masters-Ticket

"Besser hätte es nicht kommen können. Wir stehen ganz groß im Blickpunkt des saarländischen Hallenfußballs", freut sich Rainer Palz, der Vorsitzende des SV Wahlen-Niederlosheim. Beim letzten von 47 Qualifikationsturnieren zum Fußball-Hallenmasters, dem Ford-Hissler-Cup des SVW, fallen ab heute in der Losheimer Dr.-Röder-Halle auch die letzten Entscheidungen, wer beim Finalturnier in Völklingen am Sonntag, 31. Januar, dabei ist.26 Mannschaften nehmen an dem Turnier in Losheim teil, doch im Mittelpunkt des Interesses steht ein Trio.

"Mit dem SV Mettlach, dem FC Brotdorf und der FSG Schmelz-Limbach sind gleich drei Mannschaften dabei, von denen sich noch zwei fürs Endturnier qualifizieren können", sagt Palz. Die FSG liegt in der Qualifikationswertung mit 45,70 Punkten derzeit auf Platz elf, die ersten Acht dürfen zum Masters. Um noch eine Chance auf eines der beiden letzten Tickets zu haben, muss Schmelz ins Finale einziehen. Trainer Thorsten Schütte glaubt: "Es wird schwer für uns, auch wenn alle Mann an Bord sind. Gegenüber der Konkurrenz haben wir den schlechteren Kader und somit die schlechteren Karten."

Mehr von Saarbrücker Zeitung