| 19:14 Uhr

Frauenfußball: In Losheim geht's um wichtige Masterspunkte

Losheim. Für die Frauenabteilung des SV Wahlen-Niederlosheim ist die Ausrichtung eines Hallenfußballturniers in der Winterpause bereits Tradition. Zum 15. Mal veranstaltet die Abteilung, die bis 2015 als FSG Niederlosheim eigenständig war, an diesem Wochenende ein Qualifikationsturnier zum Frauen-Masters. Anpfiff ist an diesem Samstag um 13 Uhr in der Dr.-Röder-Halle in Losheim . Beim 6. Ladies-Cup der Volksbank Untere Saar sind zehn Mannschaften von der Regional- bis zur Bezirksliga am Start. Das Finale ist für 20.06 Uhr geplant. "Regionalligist SV Dirmingen sowie die Verbandsligisten FC Niederlinxweiler und DJK Saarwellingen sind unsere Zugpferde und zugleich auch die Favoriten", sagt Sonja Hoffmann, die Abteilungsleiterin Frauenfußball beim SV. Erich Brücker

Für die Frauenabteilung des SV Wahlen-Niederlosheim ist die Ausrichtung eines Hallenfußballturniers in der Winterpause bereits Tradition. Zum 15. Mal veranstaltet die Abteilung, die bis 2015 als FSG Niederlosheim eigenständig war, an diesem Wochenende ein Qualifikationsturnier zum Frauen-Masters. Anpfiff ist an diesem Samstag um 13 Uhr in der Dr.-Röder-Halle in Losheim . Beim 6. Ladies-Cup der Volksbank Untere Saar sind zehn Mannschaften von der Regional- bis zur Bezirksliga am Start. Das Finale ist für 20.06 Uhr geplant. "Regionalligist SV Dirmingen sowie die Verbandsligisten FC Niederlinxweiler und DJK Saarwellingen sind unsere Zugpferde und zugleich auch die Favoriten", sagt Sonja Hoffmann, die Abteilungsleiterin Frauenfußball beim SV.


Saarwellingen ist gleichzeitig auch Titelverteidiger beim saarländischen Hallenmasters. Dirmingen hatte sich im Jahr zuvor den Titel geholt und ist mit einem dritten Platz beim Turnier in Merchweiler in die diesjährige Serie von neun Qualifikationsturnieren gestartet. Losheim ist die zweite Station der Serie. Das Masters-Finalturnier findet am 19. Februar in Saarbrücken statt.

In Losheim spielen der SV Dirmingen , der FC Niederlinxweiler, der FC Beckingen, die SF Bachem-Rimlingen und das luxemburgische Team von Red Boys Aspelt in Gruppe A. Gruppe B bilden die DJK Saarwellingen, der SV Wahlen-Niederlosheim, der VfL Trier, die SG Rissenthal-Oppen und die SG Morscholz-Steinberg. "Mit diesem Teilnehmerfeld werden wir guten Frauenfußball bieten können", ist Hoffmann überzeugt. Es geht dabei um 18 Wertungspunkte für das Masters.



Anschließend steigt das legendäre Mitternachtsturnier mit elf Hobbymannschaften. Titelverteidiger ist Rappweiler United. Ebenfalls am Start sind unter anderem Dynamo Tresen, Holzbein Kiel und Ajax Lattenstramm.