Filmfreunde Losheim zeigen im Kino "Liebesfilm" und "Forrest Gump"

Film : Wiedersehen mit Forrest Gump und ein Liebesfilm aus Berlin

Am Wochenende ist wieder Kinozeit in Losheim: Die Filmfreunde Losheim zeigen am Freitag, 17. Mai, 20 Uhr, und Sonntag, 19. Mai, 18 Uhr, den Streifen „Liebesfilm“. Am Samstag, 18. Mai, 20 Uhr, gibt es im Rahmen der Klassikreihe ein Wiedersehen mit Tom Hanks als Forrest Gump im gleichnamigen Film.

„Forrest Gump“ heimste gleich mehrere Oscars ein, Tom Hanks brilliert als naiver Forrest Gump, der zufällig die Geschichte Amerikas prägt. „Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, was man bekommt.“ Forrest Gump weiß, wovon er spricht. Forrest, der in einem Farmhaus in Alabama von seiner alleinerziehenden Mutter aufgezogen wurde, hat einen IQ von 75 Punkten. Damit gilt er als zurückgeblieben. Trotzdem gelingt es dem aufgeschlossenen, ehrlichen und herzensguten Jungen, ein unglaubliches Leben zu führen und schließlich sogar Millionär zu werden.

In Rückblicken erzählt Forrest Gump von seiner Jugend: dem Spott seiner Mitschüler, der zarten Beziehung zu Nachbarin Jenny Curran, seinem Erfolg als Footballspieler, dem Einsatz in Vietnam und der turbulenten Nachkriegszeit als hochdekorierter Veteran. Auf seinem Lebensweg stolpert Forrest Gump quer durch die amerikanische Geschichte und trifft zahllose berühmte Personen. So inspiriert er Elvis zu seinem berühmten Hüftsprung, prägt zufällig den Smiley und wird Großaktionär von Apple. Dabei sucht Forrest bloß nach seiner Jugendliebe Jenny (Robin Wright), die weit weniger Glück im Leben hatte.

Eine Liebesgeschichte mit viel Drive und kuriosen Einfällen ist „Liebesfilm“: Lenz ist ein Tagträumer, charmant, phantasievoll und – wie es sich für einen 30-Jährigen in Berlin gehört – radikal entscheidungsunfähig. Nach einer durchfeierten Nacht wacht Lenz ziemlich derangiert neben Ira auf. Lenz ist verliebt. Ira auch.

Es beginnt der Sommer der Liebe: herumalbernd durch die Berliner Nacht, Bier am Kanal, Gespräche über Sex und Kindheit. Alles ist wunderschön. Bis Ira diese eine, alles verändernde Frage stellt: „Willst Du eigentlich Kinder?“ Und dann tut Lenz das, was er am besten kann, wenn es kompliziert wird. Er macht sich aus dem Staub. Haltlos stolpert er durch den Sommer und begegnet dabei den Helden seiner Tagträume, die ihn ständig ins Kreuzverhör über seine Gefühle nehmen. Währenddessen zeigt sein Kumpel Kenn nur liebevolles Unverständnis für Lenz‘ Situation. Als Ira mit dem einbrechenden Herbst plötzlich wieder vor ihm steht, muss er sich dem großen „Trotzdem“ stellen.

www.lichtspiele-losheim.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung