Feuerwehr von Losheim am See führt Übung durch

Übung der Losheimer Wehr : Mit Drehleiter zur Rettung von Menschen

Die Rettung mehrerer Menschen stand für die Losheimer Wehr auf dem Programm der Jahresabschlussübung. Im Anschluss daran gab es Ehrungen und Beförderungen.

Sonntagnachmittag, 14.30 Uhr: Sirenen, Martinshörner und Blaulichter heulen. Die ganze Losheimer Feuerwehr rückt aus. Gemeldet wurde ein Brand im dritten Obergeschoss der Kreissparkasse. Etwa sieben bis zwölf Mitarbeiter der Sparkasse konnten den Konferenzraum nicht mehr verlassen. Das ganze Treppenhaus war voller Qualm. Ein Mitarbeiter der Zahnarztpraxis kam im Treppenhaus zum Sturz und konnte mit eigener Kraft nicht weiter.

Soweit die Ausgangslage der Jahresabschlussübung, die die Losheimer Wehr kürzlich durchführte. Einsatzleiter Markus Nicola erkundete zunächst die Lage vor Ort. An den Fenstern im dritten Obergeschoss standen mehrere Personen und riefen um Hilfe. An einem Fenster im Treppenhaus lag eine Person. Über die Drehleiter, die ohne Korb am Fenster stand, stiegen die Mitarbeiter an Seilen gesichert selbst ab. Zudem wurde eine dreiteilige Schiebeleiter angestellt, auch hier stiegen die Eingesperrten selbst ab. Der Verletzte im unteren Treppenhaus wurde liegend über einen Leiterhebel gerettet.

Die Helfer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Losheim waren unter der Leitung von Jannick Wachall und Manuela Schumacher angerückt und betreuten die Geretteten in einem Schnelleinsatzzelt. Unterstützt wurden sie von Mitgliedern der First-Responder-Gruppe.

Das ganze Szenarium wurde in mehrere Abschnitte aufgeteilt. Es war eine große Übung mit viel Material, die Saarbrücker Straße wurde für den Verkehr voll gesperrt. Viele Zuschauer wagten sich selbst bei Regenwetter auf die Straße. Sie wurden über Lautsprecher über den Einsatz informiert. Die Losheimer Feuerwehr und das DRK stellten sich mit gutem Können und Wissen vor. Danach ging es dann ins Gerätehaus zu Ehrungen und Beförderungen.

Helmut Harth, Bürgermeister von Losheim am See, lobte die Arbeit der Mannschaft, auf sie könne man sehr stolz sein. Er versprach, dass er sich für der Planung für eine neue Feuerwache einsetze. Für dieses Jahr rückte die Wehr schon zu über 100 Einsätzen aus und die First-Responder-Gruppe kam 25 Mal zur Hilfe. Gemeindewehrführer Andreas Brausch, Löschbezirksführer Jörg Wein und Georg Flesch vom Kreis-Feuerwehr-Verband (KFV) lobten den Übungsanlauf und dankten den Aktiven.

Beförderungen standen auch an. Hauptfeuerwehrmann wurde Tobias Monz. Feuerwehrmann wurden Matthias Fuisting, Niklas Jager, Jonas Schumacher, Julian Klasen und Fabian Hein. Oberfeuerwehrmann beziehungsweise Oberfeuerwehrfrau wurden Marco Brand,Johannes Marx, Marcin Thielen, Chantal Trierweiler, Marius Hess, Philipp Meiers, Dominik Pfeiffer, Philipp Schröder und Alina Völker.

Bei der Ehrung (von links): Löschbezirksführer Jörg Wein, Gemeindewehrführer Andreas Brausch, Bernd Lambert, Andreas Klein, Joachim Weinand, Georg Flesch und Bürgermeister Helmut Harth. Foto: Werner Krewer
Losheims Bürgermeister Helmut Harth (rechts) hat einige Mitglieder der Feuerwehr in Losheim befördert. Foto: Werner Krewer

Für 25-jährige Zugehörigkeit wurde Bernd Lambert und für 35 Jahre Andreas Klein geehrt. 40 Jahre dabei ist Joachim Weinand. Sie erhielten von Bürgermeister Harth Urkunde, Nadeln und ein Geschenk. Auch Georg Flesch gratulierte für den KFV.

Mehr von Saarbrücker Zeitung