| 20:15 Uhr

Kanalsanierung
Fast sieben Millionen für neuen Kanal

Projektleiter Bertram Leblang (links) erklärt Losheims Bürgermeister Lothar Christ den Verlaufsplan zur Sanierung des Kanals auf Höhe der Peter-Dewes-Gemeinschaftsschule.
Projektleiter Bertram Leblang (links) erklärt Losheims Bürgermeister Lothar Christ den Verlaufsplan zur Sanierung des Kanals auf Höhe der Peter-Dewes-Gemeinschaftsschule. FOTO: Tina Leistenschneider
Losheim. Ein aufwendiges Unterfangen wird die Sanierung des Hauptsammlers im Ortskern von Losheim. Arbeiten laufen bald an. Von Tina Leistenschneider

Mit der Sanierung des Hauptsammlers Bergen-Niederlosheim in Losheim will der Entsorgungsverband Saar (EVS) in den nächsten Wochen beginnen. Das teilte Projektleiter Bertram Leblang bei der Projektvorstellung im Losheimer Saalbau mit. „Richtig los geht es dann im Frühjahr 2019“, sagte Leblang.


Der Hauptsammler verläuft von Bergen kommend durch Losheim weiter in Richtung Niederlosheim zur Kläranlage. Startpunkt des ersten Sanierungsabschnitts ist in der Haagstraße in Losheim. Dort werde man in den nächsten Wochen die Baustelle einrichten und damit beginnen, den Losheimer Bach teilweise zu verlegen, um ausreichend Platz zu haben, wie der EVS erklärte. Von der Haagstraße aus verläuft die Sanierung des Kanals dann parallel zum Losheimer Bach bis hinter die Hochwaldstraße.

„Nach Fertigstellung aller Bauarbeiten wird eine naturnahe Gestaltung und Renaturierung des Losheimer Baches im Bereich der Haagstraße und Mühlenstraße durchgeführt“, erklärte Leblang. Im Zuge der Baumaßnahme wird die Gemeinde Losheim ihrerseits Kanäle sanieren und einzelne Hausanschlüsse neu herstellen.



Platznot ist auch im Bereich der Peter-Dewes-Gemeinschaftsschule und in der Hochwaldstraße ein Thema. Daher „ist es unvermeidbar, die Weiskirchener Straße und die Hochwaldstraße teilweise zu sperren“, kündigte Leblang an, versicherte jedoch: „Die Hochwaldstraße wird erst dann gesperrt, wenn der andere Abschnitt in der Weiskirchener Straße fertig ist“. Die vorbereitenden Arbeiten dafür werden nächstes Jahr in den Osterferien anlaufen, so dass der EVS mit einer Sperrung der Weiskirchener Straße im Herbst 2019 rechnet. Die Zufahrten werden aber nicht beeinträchtigt. Zu Beeinträchtigungen kommt es ebenfalls in der Bach- und Diedenhofenstraße. Im Juni 2020 soll die Maßnahme insgesamt abgeschlossen sein. Der Geschäftsführer des EVS, Michael Philippi, entschuldigte sich im Voraus für die Beeinträchtigungen und bat die Losheimer Bürger um Nachsicht.

Mit der sogenannten Microtunneling-Methode werden grabenlos Kanalsysteme verlegt. Dabei werden zunächst ein Start- und Zielschacht hergestellt, ehe sich vom Startschacht aus ein Rohrstrang über hydraulische Zylinder nach vorne in Richtung Zielschacht vorschiebt und gleichzeitig Erdmassen und Wasser abträgt. „Auf der gleichen Basis wurde auch der Gotthard-Basistunnel gebaut“, sagte Projektleiter Leblang. Für die Maßnahme wird der EVS zwischen 3,5 und sechs Meter tief bohren.

Lothar Christ, Bürgermeister der Gemeinde Losheim, ist froh, dass die Maßnahme endlich beginnt: „Die Planungen für das Projekt reichen zurück bis in die 90er Jahre und verzögerten sich durch Verhandlungen mit den Grundstückseigentümern“, sagte er. „Für die Gemeinde ist das ärgerlich, weil sich so die städtebauliche Entwicklung verzögerte“, sagte Christ. Die wolle man danach aber angehen.

Rund 6,8 Millionen Euro kosten die Sanierungen des Hauptsammlers und der kommunalen Kanäle insgesamt, die Gemeinde Losheim beteiligt sich mit 1,2 Millionen Euro an den innerörtlichen Kanalbauarbeiten. Der Auftrag zur Erledigung der Arbeiten ging an eine Bietergemeinschaft aus den Firmen OBG Tiefbau und Johann Gergen Bau.

Vor Beginn der Baumaßnahme wird auf Kosten der Gemeinde und des EVS an allen Anwesen, die sich im Einflussbereich befinden, im Innen- und Außenbereich ein Beweissicherungsverfahren durchgeführt, um deren Zustand vor der Bauarbeiten festzuhalten und mögliche spätere Beschädigungen zu ermitteln. Mit der Durchführung der Beweissicherung wird das Sachverständigenbüro Schmidt aus Wallerfangen-Düren beauftragt.

Parallel zum Losheimer Bach wird der Kanal später durch die Ortsmitte verlaufen.
Parallel zum Losheimer Bach wird der Kanal später durch die Ortsmitte verlaufen. FOTO: Erich Brücker