1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Losheim am See

Exhibitionist in Losheim ruft Polizei auf den Plan

Polizei-Einsatz in Losheim : Betrunkener Exhibitionist beschimpft 15-Jährige

Die Liste der Straftaten ist lang: Mehrere exhibitionistische Handlungen, eine Körperverletzung, Sachbeschädigungen, mehrere Beleidigungen sowie der Besitz von Betäubungsmitteln in Form von Amphetamin wirft die Polizei einem 26-Jährigen vor.

Unter Einfluss von Drogen und Alkohol war der Mann aus Weiskirchen, der Polizei bestens bekannt, am Donnerstagabend in Losheim „außer Rand und Band geraten“, teilte die Polizei-Inspektion Nordsaarland mit. Zunächst hatte der 26-Jährige, der zurzeit ohne festen Wohnsitz ist, einem 15-jährigen Mädchen am McDonald’s sein entblößtes Glied gezeigt und sie mit diversen Schimpfwörtern betitelt. Zuhause in Wadern angekommen, beschwerte sich der Teenager bei seinem 43-jährigen Vater über den Vorfall.

Der wollte den Täter zur Rede stellen und machte sich mit seiner 50-jährigen Lebensgefährtin, seiner Tochter und deren Freundin auf nach Losheim. Am McDonald’s angekommen, machten ihn zwei Männer darauf aufmerksam, dass der Gesuchte an der Haltestelle am EKZ in der Losheimer Haagstraße zu finden sei. Gleich zu Beginn des Gesprächs zeigte der 26-Jährige der 50-jährigen Lebenspartnerin ebenfalls sein entblößtes Glied. Die Folge: ein Handgemenge, in dessen Verlauf der 43-Jährige einen Schlag ins Gesicht erhielt. Die Freundin der Tochter alarmierte die Polizei.

Als Beamte der Polizei-Inspektion Nordsaarland eintrafen, trug der Täter nur eine Jogginghose, heißt es in der Polizeimeldung weiter. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille Alkohol. Der 26-Jährige räumte außerdem ein, vor kurzer Zeit Amphetamin zu sich genommen zu haben. Bei der Durchsuchung fand die Polizei mehrere Gramm der Drogen und stellte sie sicher.

Da der Mann nach Polizeiangaben eine Gefährdung für sich und andere war, wurde er ins Gewahrsam der Polizei Merzig gebracht. Dort zerstörte er die Matratze der Zelle und beschmierte die Zellenüberwachungskamera mit Kot, berichtete die Polizei.