1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Losheim am See

Ein Viertel der Energiekosten einsparen

Ein Viertel der Energiekosten einsparen

Auch die Peter-Dewes-Gemeinschaftsschule hat laut Bürgermeister ein Interesse an der Badnutzung: Mit einer neuen Filteranlage soll das Schulbad der Nicolaus-Voltz-Schule günstiger betrieben werden können.

Die Gemeinde Losheim am See wird das Schulbad der Nicolaus-Voltz-Grundschule für rund 160 000 Euro sanieren lassen. Einen entsprechenden Beschluss fasste der Gemeinderat der Seekommune auf seiner letzten Sitzung im Jahr 2014. An dem Schulbad an der Grundschule, das vor 27 Jahren letztmalig grundlegend saniert worden war, hat der Zahn der Zeit genagt. Insbesondere das dort vorhandene Filtersystem entspricht nach Darstellung der Verwaltung nicht mehr den aktuellen hygienischen Anforderungen. Durch fortschreitende Korrosion ist die Funktionsfähigkeit der Anlage stark eingeschränkt, so dass es nach Auskunft der Verwaltung in letzter Zeit immer schwieriger geworden ist, eine konstant befriedigende Wasserqualität aufrecht zu erhalten.

Außerdem sei der Wasserverbrauch durch die unzureichende Filterung vergleichsweise hoch, da zwei Mal pro Woche eine Filterspülung und einmal im Monat eine komplette Filterentleerung notwendig sei. Nach dem Vorschlag der Verwaltung, welchen der Rat einstimmig billigte, soll das bestehende Filtersystem durch eine neue, moderne Anlage ersetzt werden. Deren Vorteile liegen, so heißt es aus dem Rathaus, in einer enormen Energie-Einsparung, einem niedrigen Wasserverbrauch und dennoch hoher Wasserqualität. Das neue System kann zudem platzsparend und ohne großen baulichen Aufwand installiert werden.

Von der Sanierung verspricht sich die Verwaltung eine Reduzierung der Energiekosten für den Badbetrieb um etwa ein Viertel. Zurzeit zahlt die Gemeinde für Heizung, Strom und Wassererwärmung rund 30 000 Euro jährlich. Im Rahmen der anstehenden Sanierung sollen auch die Beleuchtungsanlagen erneuert sowie die Umkleidemöglichkeiten saniert werden. "Ohne die Ausführung der jetzt anstehenden Investitionen im Schulbad muss der Schwimmbetrieb auf kurz oder lang eingestellt werden", mahnte die Verwaltung. Umgekehrt wäre, sollten die Investitionen erfolgen, der Schwimmbetrieb mittelfristig gewährleistet. Außer bei den Grundschulen der Gemeinde bestehe nach Auskunft von Bürgermeister Lothar Christ auch seitens der Peter-Dewes-Gemeinschaftsschule ein Interesse an einer Nutzung des Bades.