| 20:30 Uhr

Frauenfußball
Der SV Wahlen ist rundum zufrieden

Sonja Hoffmann
Sonja Hoffmann FOTO: Verein
Losheim. Bei den jüngsten Hallen-Auftritten war immer schon in der Vorrunde Schluss. Beim Heimturnier aber platzte jetzt der Knoten: Die Fußballerinnen des SV Wahlen-Niederlosheim spielten sich bis ins kleine Finale vor – und siegten. Von Philipp Semmler

Riesen-Jubel bei den Fußballerinnen des SV Dirmingen. Der Tabellenvorletzte der Regionalliga Südwest wurde beim 7. Ladies Cup der Volksbank Untere Saar (ausgerichtet vom SV Wahlen-Niederlosheim) seiner Favoritenrolle gerecht und gewann das Masters-Qualifikations-Turnier in der Losheimer Dr.-Röder-Halle.


Im Endspiel besiegte der Regionalligist am Samstag den zwei Klassen tiefer spielenden Landesligisten SF Güdesweiler mit 2:0. „Meine Mädels wollten unbedingt gewinnen, und das ist uns gelungen. Wir freuen uns riesig“, jubelte SV-Trainerin Claudia Fetzer.

Ausgerechnet ein frühes Gegentor im allerersten Gruppenspiel gegen den FC Beckingen sah die Übungsleiterin dabei als Schlüssel zum Erfolg. „Da haben wir schon nach zehn Sekunden mit 0:1 hinten gelegen. Das war das Beste, was uns passieren konnte. Dadurch haben wir nämlich gesehen, dass es nicht einfach wird, hier zu gewinnen, und dass wir konzentriert spielen müssen.“ Das taten ihre Mädels dann auch. Die Partie gegen Beckingen wurde noch klar mit 6:1 gewonnen. Drei weitere Siege später stand Dirmingen im Finale.

Und auch dort war noch einmal volle Konzentration gefordert. Denn Gegner Güdesweiler stand sicher in der Defensive und kämpfte aufopferungsvoll. Zunächst hatte Dirmingen auch noch eine Menge Pech. Der Favorit verpasste bei einem Pfosten- und einem Lattenschuss den Führungstreffer nur um Haaresbreite. Doch dann kam der große Auftritt von Caroline Salm: Die 30-jährige Mittelfeldspielerin traf zunächst in der achten Minute zum 1:0 für Dirmingen und machte dann knapp drei Minuten vor Schluss mit dem Treffer zum 2:0 den Sack zu.

Durch den Sieg kletterte Dirmingen mit 22 Punkten auf Rang zwei der Qualifikations-Tabelle zum Frauen-Masters. „Wir mussten in Losheim aber eigentlich gar nicht mehr punkten. Die Zähler die wir im Dezember für den Sieg beim Turnier des FC Niederlinxweiler geholt haben, hätten schon zur Qualifikation gereicht“, so Fetzer.



Die gastgebende SV Wahlen-Niederlosheim konnte sich über Rang drei freuen. „Damit sind wir auch zufrieden, vor allem weil bei unseren beiden Turnierteilnahmen zuvor immer schon in der Vorrunde gescheitert waren“, erklärte die 2. Vorsitzende des SV, Sonja Hoffmann.

Im kleinen Finale setzte sich Wahlen-Niederlosheim mit 3:1 gegen den FC Niederlinxweiler durch. Laura Portz, Désirée Hoffmann und Janna Herzog entschieden mit ihren Treffern das Duell der beiden Landesligisten zugunsten der Gastgeberinnen. Zuvor hatte Wahlen-Niederlosheim aber auch Pech gehabt: Im Halbfinale scheiterte der SV erst im Siebenmeterschießen (4:5) an Güdesweiler.

Zufrieden war Hoffmann übrigens nicht nur mit dem Abschneiden der eigenen Mannschaft, sondern auch mit der Zuschauer-Resonanz des Turniers in der Losheimer Halle. „Wir haben die Besucher zwar nicht gezählt, aber die Ränge waren immer gut gefüllt“, sagte Hoffmann.