1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Losheim am See

Christian Holz vom TuS Scheiden wird mit DFB-Uhr ausgezeichnet

Scheiden : Christian Holz erhält Uhr des DFB

Tolle Ehrung für Christian Holz vom TuS Scheiden: Zum 70. Geburtstag hat ihn der Deutsche Fußballbund (DFB) in Würdigung und Anerkennung seiner vorbildlichen ehrenamtlichen Leistungen im heimatlichen Fußballverein mit der Ehrenamtsurkunde des DFB ausgezeichnet.

Gleichzeitig wurde ihm die mit dieser Ehrung verbundene DFB-Uhr ausgehändigt.

Stellvertretend für DFB-Präsident Fritz Keller und den Saarländischen Fußballverband überbrachte Verbandsmitarbeiter Erich Brücker vom Fußballkreis Westsaar diese Ehrengaben. „Mein lieber Christian, du hast mit viel Herzblut auf dem höchstgelegenen Sportplatz unseres Landes dafür gesorgt, dass der Ball dort immer noch am Rollen ist“, dankte Brücker dem Jubilar für seine ehrenamtlichen Arbeiten und ließ die Vereinsarbeit von „Charly“, wie er liebevoll genannt wird, Revue passieren.

Nach Schüler- und Jugendfußball hat Holz ab dem 18. Lebensjahr bis ins Alte-Herren-Alter das Tor des TuS gehütet. Als Spieler durfte er im Jahre 1978 eine Meisterschaft feiern. Nachdem Holz bereits mit 27 Jahren auch Vorstandsarbeit als Schriftführer erledigte, wurde er 1984 in das Spitzenamt des Vereins gewählt. Diesen Posten sollte er 24 Jahre ausüben. Die aktiven Fußballer schenkten ihm eine Meisterschaft 1999 sowie zwei Losheimer Gemeindepokalsiege 2004 und 2005. Seine letzte Errungenschaft war die Gründung der Fußballspielgemeinschaft mit der nachbarlichen SpVgg Mitlosheim.

Der Verbandsfunktionär bescheinigte dem Jubilar viel Weitblick und nannte die Gründung der Spielgemeinschaft einen Meilenstein seiner Vorstandarbeit. Von 2008 bis heute fungiert Holz im zweiten Glied der Vorstandsriege, ist damit aber weiter eine Triebfeder bei den Aktivitäten wie dem alljährlichen Sportfest, das schon einige Jahrzehnte durchgeführt wird. Anlässlich der Jahreshauptversammlung 2015 wurde der engagierte Ehrenamtler in den Stand des Ehrenvorsitzenden gewählt. Mit Übergabe der Ehrenzeichen ermutigte Brücker den Jubilar, jetzt nicht die Hände in den Schoß zu legen und sich im Sessel vor dem Fernseher gemütlich auszuruhen, sondern noch einige Jahre engagierte Vereinsarbeit zum Wohle des TuS Scheiden zu erledigen. Der Verein war ihm schließlich über vier Jahrzehnte eine Herzensangelegenheit gewesen.